Frühjahrstreffen des VdK - Servicehäuser kommen an
Tradition seit 44 Jahren

Als kleines Dankeschön für den Vortrag von Iris Riedl und Daniela Lang (Dritte und Vierte von links) gab es ein kleines Präsent von Bürgermeister Peter König (von links), Vorsitzendem Alfons Wegmann und Stellvertreter Alfred Mildner. Bild: wma
Vermischtes
Pullenreuth
20.04.2016
24
0

Zum Frühjahrstreffen des VdK waren viele Mitglieder der Einladung in den Landgasthof Erdmann/Rosenberger nach Harlachberg gefolgt. Gekommen waren Johann Schraml, Willy Eichstätter (Pullenreuth), Michael Geier, Käthe Bruckschlegel-Krieg (Brand), Theres Hecht (Tannenhäusl), Johanna Bäumler (Neuköslarn). Dieses Treffen, sagte Vorsitzender Alfons Wegmann, geht nach 44 Jahren auf den damaligen Vorsitzenden Alois Kellner zurück.

Bisher wurden verschiedene Persönlichkeiten zu Vorträgen im Sozialbereich gewonnen. Der Willkommensgruß galt diesmal der Verwaltungsleiterin Iris Riedl und Daniela Lang von der Pflegedienstleitung der Senioren-Servicehäuser in Neusorg und Waldershof. Anhand einer Diaschau überzeugten sich die Mitglieder über Pflege-Wohnen, Kurzzeit- und Verhinderungspflege sowie Lebensqualität in der stationären Pflege. Gekommen war auch Neusorgs Bürgermeister und VdK-Mitglied Peter König, der nähere Einzelheiten zum Servicehaus erläuterte. Nach dessen Vortrag nutzte Wegmann noch den Aufruf zum Auftakt der bundesweiten VdK-Kampagne für Barrierefreiheit.

Abschließend machte der Vorsitzende auf das Mitglieder-Herbsttreffen am Samstag, 16. September, in der "Hammerschänke" in Dechantsees aufmerksam. Dort wird die Mitarbeiterin Silvia Trißl von der VdK-Geschäftsstelle Wiesau über das neue Sozialrecht berichten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.