Mit dem Rad zu den schönen Plätzen im Steinwald und Fichtelgebirge
Natur und die Landschaft

Vermischtes
Pullenreuth
06.03.2016
8
0

Die Natur und die Landschaft genießt Johann Spörrer, wenn er mit dem Fahrrad von Pullenreuth aus seine Touren in alle Himmelsrichtungen macht. Kirchen und Kapellen, Wegkreuze und Marterln, Burgen und Gasthäuser, Gedenksteine und viele Naturdenkmäler säumen seinen Weg. Spörrer, der gerne fotografiert, und sich für die Schönheit des Steinwalds und des Fichtelgebirges interessiert, zeigte im Gasthaus Kellermühle seinen bebilderten "Radltourenführer". Zwischen 20 und 30 Kilometer lang sind die Strecken, die er zusammengestellt hat. Belohnt wird der Radfahrer - trotz mancher Steigung - mit einmaligen Panoramablicken, deftigen Brotzeiten und süffigem Zoigl. Spörrer zeigte die sehenswerten Seiten von Pullenreuth, Waldershof, Stieglmühle und Hohenhard. Die Ausflüge führen nach Riglasreuth, Schwarzenreuth, Ebnath, Brand oder Kulmain. Der Armesberg, der Anzenstein und der Rauhe Kulm sind imposante Wegmarken. Das Bild zeigt das traditionelle Bildnis des heiligen Nepomuk an der neu gebauten Brücke in Dechantsees am Steinwaldradweg. Bild: lpp

Weitere Beiträge zu den Themen: Fichtelgebirge (55)Steinwald (42)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.