Trevesener Vereine unterstützen Helfer vor Ort Fichtelnaabtal mit 600 Euro
"Sprit" für Einsatzfahrzeug

Helfer und Spender Hand in Hand: (von links) Kilian Fraunholz und Richard Küffner vom HvO, Marile Kuchenreuther (Katholischer Frauenbund), Johannes Bamberger (SRK), Beate Sporrer (SV) mit Tochter Elena, Jürgen Bäuml (Feuerwehr), Eva-Maria Panzer (Förderverein und OGV) sowie Dominik Killermann und Oliver Becher. Bild: twg
Vermischtes
Pullenreuth
16.11.2016
273
0

Trevesen. Jedermann kann einmal in die Situation kommen, in der man plötzlich und schnell professionelle medizinische Hilfe benötigt. Deshalb waren sich die Vorstände der örtlichen Vereine schnell einig, dass man für einen solchen guten Zweck unbedingt spenden sollte. Der Helfer vor Ort Fichtelnaabtal sind insgesamt neun Einsatzkräfte, die sich ehrenamtlich und freiwillig dieser Aufgabe stellen und ihre Freizeit opfern. Im Jahr kommen sie auf 300 Einsätze. Da es keinen finanziellen Träger gibt, sind sie auf Spenden angewiesen, der Kreisverband Tirschenreuth übernimmt nur die laufenden Kosten. Da das Einsatzfahrzeug in die Jahre gekommen war, machten sich die Verantwortlichen bereits im Januar dieses Jahres Gedanken, wie sie eine Neuanschaffung finanziell stemmen können. Sie wandten sich zuerst an Bürgermeister Peter König in Neusorg. Dessen Unterstützung sowie die der anderen drei Bürgermeister aus der Verwaltungsgemeinschaft, war ihnen sicher. Die Gemeinden übernehmen ein gewisses Grundkapital, was aber nicht reicht.

Mittlerweile sind die Helfer vor Ort guter Dinge, dass sie in nächster Zeit ein solides, dem Anspruch genügendes Fahrzeug ihr Eigen nennen können. Sichtlich erfreut zeigte sich Dominik Killermann, als er von Förder- vereinsvorsitzender Eva-Maria Panzer 600 Euro bekam. Jeder Verein in Trevesen hatte 100 Euro bereitgestellt. "Dies ist der zweithöchste Betrag, welchen wir in Empfang nehmen durften. Das Geld wird sicher gut angelegt sein", sagte Killermann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Helfer vor Ort (78)HvO (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.