Ab Montag auch die Oberpfalz betroffen
Streik in den Kitas

Archiv
Regensburg
13.05.2015
11
0
(dpa/we) Der Arbeitskampf in den Sozial- und Erziehungsberufen erreicht in der nächsten Woche die Oberpfalz. Erzieher und Kinderpfleger der städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen wollen in Regensburg von Montag bis Freitag streiken. Auch Sozialpädagogen im Bezirkskrankenhaus, Jugendamt, Jugendzentren und Sozialamt sind zur Arbeitsniederlegung aufgerufen.

Die Gewerkschaft Verdi rechnet mit 150 bis 200 Streikenden zum Auftakt am Montag. Insgesamt 26 städtische Kindertagesstätten werden voraussichtlich geschlossen sein, 14 Einrichtungen stehen zur Notversorgung bereit. Das teilte Verdi am Dienstag mit. Ab dem 21. Mai sollen auch Kindergärten in Lappersdorf, Pfatter und Wackersdorf bestreikt werden, teilte Verdi-Bezirksgeschäftsführer Alexander Gröbner mit.

Hunderte kommunale Kinderbetreuungseinrichtungen in Bayern sind unterdessen auch am Dienstag geschlossen geblieben. Tausende Eltern mussten eine alternative Betreuung für ihre Kinder organisieren. In München sollen Väter und Mütter nach dem Willen der SPD-Stadtratsfraktion für die Streikzeit ihre Kita-Gebühren voll zurückerhalten.

Der unbefristete Streik der Erzieherinnen und Sozialarbeiter ging am Dienstag im Freistaat in seinen zweiten Tag. "Es sind deutlich mehr Kolleginnen und Kollegen den Streikaufrufen gefolgt als erwartet", hieß es bei Verdi in München.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.