Ärtztekammer: Keine Manipulation bei Organvergabe
Uniklinikum entlastet

Die Universitätsklinik Regensburg ist eines von drei Lebertransplantationszentren in Bayern. Die beiden anderen sind München-Großhadern und Würzburg. Bild: dpa
Archiv
Regensburg
02.10.2014
0
0
Ein Prüfungsbericht der Bundesärztekammer zu Organtransplantation hat bisherige Erkenntnisse zu Unregelmäßigkeiten am Universitätsklinikum Regensburg bestätigt. Es habe weder bei den Nieren- noch bei den Lebertransplantationen Anhaltspunkte für systematische Richtlinienverstöße oder für gezielte Manipulationen gegeben, heißt es im Bericht. "Man hat aus eigener Kraft die eigenen Transplantationsprogramme untersucht und leider auch Auffälligkeiten gefunden und präsentiert", sagte Professor Bernhard Banas, Leiter des Transplantationszentrums Regensburg, am Mittwoch. Es habe Fehler gegeben. "Es ist aber keine kriminelle Energie sichtbar geworden."
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.