Agilis-Züge fahren

Archiv
Regensburg
19.05.2015
0
0

Trotz des angekündigten Streiks der GDL bei der Deutschen Bahn ab Mittwochmorgen, 2 Uhr, fahren Züge von Agilis, Alex, Oberpfalzbahn und Waldbahn wie gewohnt. Das teilten die privaten Eisenbahnunternehmen am Dienstag mit.

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat Streiks ab Mittwochmorgen angekündigt. GDL-Vorsitzender Claus Weselsky hat bislang keine Details zur Dauer der angekündigten Arbeitsniederlegung genannt.

Im Auftrag der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) erbringen die privaten Eisenbahnunternehmen in Bayern gemeinsam rund 24% der Leistungen im Regionalverkehr. Im Falle eines Streiks werden die Züge von Agilis, Alex, Oberpfalzbahn, Waldbahn und der übrigen privaten Eisenbahnunternehmen wie gewohnt verkehren und ihre Fahrgäste zuverlässig und sicher an ihr Ziel bringen.

Allerdings könne nicht ausgeschlossen werden, dass es aufgrund von Zugausfällen bei der Deutschen Bahn auch bei den oben genannten Unternehmen zu leichten Unregelmäßigkeiten kommen wird, heißt es in der Pressemitteilung von Agilis.

Fernab des Streiks kommt es ab Samstag, 23. Mai, bis Sonntag, 7. Juni, zwischen Regensburg und Saal in beide Richtungen aufgrund von Bauarbeiten der Deutschen Bahn zu Zugausfällen von Agilis, die durch Busse ersetzt werden.