Bischof bietet Unterstützung für Bau neuer Synagoge an
Hilfe für jüdische Gemeinde

Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer hat die jüdische Gemeinde besucht. Archivbild: Hartl
Archiv
Regensburg
31.03.2015
3
0
(nt/az) Die Jüdische Gemeinde Regensburg hat ihren Sabbat-Gottesdienst am Samstag zusammen mit Bischof Rudolf Voderholzer, Generalvikar Michael Fuchs und weiteren Vertretern der katholischen Kirche gefeiert. Die Begegnung im jüdischen Gemeindezentrum war der offizielle Antrittsbesuch Voderholzers in der Gemeinde von Rabbiner Josef Chaim Bloch.

Der Bischof bot der jüdischen Gemeinde dabei Hilfe beim Bau einer neuen Synagoge mit Gemeindezentrum an. Die ursprüngliche Regensburger Synagoge wurde 1938 in der "Reichskristallnacht" zerstört. Nach dem Krieg wurden die heute bestehenden Räume gebaut. In den Unterstützungsverein für den Neubau entsandte der Bischof Domkapitular Peter Hubbauer und Regionaldekan Alois Möstl. Er bat zudem Ilse Danzinger, die im Vorstand der Jüdischen Gemeinde arbeitet, Vorschläge zu machen, wie das Bistum das Vorhaben materiell unterstützen könne.

In einer kurzen Ansprache betonte der Bischof das "große Geschenk", das die Juden der ganzen Welt mit der Sabbatruhe gemacht haben: "Wir dürfen teilhaben an der Ruhe Gottes." Das sei ein Schatz, der gemeinsam zu verteidigen ist. "Arbeit, Kommerz und Geldverdienen wollen die Ruhe Gottes vereinnahmen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.