Buntes Eröffnungswochenende in der Continental-Arena
Ein Stadion für alle

Im Beisein von Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, Continental-Vorstandsmitglied Helmut Matschi und Jahn-Vorstand Hans Rothammer (hinten, von links) segneten Bischof Dr. Rudolf Voderholzer und Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiß die neue Arena. Bild: Hinterberger
Archiv
Regensburg
20.07.2015
4
0
Gut 18 Monate ab Baubeginn hat es gedauert, bis die Continental-Arena endlich fertig war. 29 779 Tonnen Stahl wurden verbaut, 10 950 Meter Leitungen und Rohre verlegt. Bei den Spielen des SSV Jahn wie gegen den FC Augsburg hatte die Arena ihre ersten großen Auftritte. Am Wochenende wurde sie nun offiziell eröffnet.

"Ein Traum ist Wirklichkeit geworden", fasste Hans Rothammer, Vorstands-Chef des Jahn seine Gefühle in Worte. Oberbürgermeister Wolbergs ergänzte, die Arena sei mehr als nur ein Fußballstadion: "Sie stärkt unsere kommunale Infrastruktur und zeigt, dass wir unserer Funktion als Oberzentrum nachkommen wollen."

Zwei Tage lang gab es bei einem bunten Eröffnungsprogramm die Möglichkeit hinter die Kulissen zu schauen. Im Stadion zeigten am Samstag Fußballakrobat Alfred Reindl sowie Jahn-Nachwuchskicker ihr Können. Außerdem versuchten sich Promis im Bubble-Soccer. In überdimensionalen Luftbällen traten Wolbergs, Rothammer, Bürgermeister Jürgen Huber und Peter Preß (Leiter des Regiebetriebs der Arena), gegen Nationalspielerin Simone Laudehr, Sängerin Elli Erl, Jahn-Co-Trainer Harry Gfreiter, Physiotherapeut Klaus Eder und Gstanzlsänger "Bäff" Piendl an. Auf dem Parkplatz vor der Arena fand an beiden Tagen ein sportliches Sommerfest mit Regensburger Vereinen statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.