Die Kampagne "K-Einbruch" soll Wohnungen und Häuser sicherer machen
Keine Chance für Einbrecher

Georg Jehl von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Regensburg zeigt, wie Türen zum Schutz gegen Einbrecher nachgerüstet werden können. Bild: ehi
Archiv
Regensburg
29.10.2015
28
0
548 Wohnungseinbrüche wurden 2014 in der Oberpfalz registriert, bayernweit waren es 8210 und deutschlandweit 152 123 Einbrüche. In allen drei Fällen sind die Zahlen im Vergleich zum Vorjahr angestiegen, und der Trend setzt sich vor. "Die Wohnungseinbrüche haben auch im laufenden Jahr in der gesamten Oberpfalz zugenommen. Nur der Landkreis Regensburg bildet eine Ausnahme", erklärte Michael Liegl, Vizepräsident des Polizeipräsidiums Oberpfalz. In Regensburg gab er den Oberpfalz-Startschuss für die Kampagne "K-Einbruch".

Neben materiellen Schäden sei ein Einbruch auch immer eine enorme psychische Belastung, erläuterte Liegl in den Räumen der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle. "Es gibt Personen, die danach ausziehen oder sogar ihre Wohnung verkaufen." Ziel der bundesweiten Aktion "K-Einbruch" sei es deswegen, die Öffentlichkeit über die Thematik der Wohnungseinbrüche zu informieren und vor alle auch dafür zu sensibilisieren. Dabei besteht der optimale Schutz vor Einbrüchen laut Liegl aus zwei Komponenten: der mechanischen Sicherung von Haus oder Wohnung und einer gut funktionierenden sozialen Kontrolle - also Nachbarn, die nicht wegschauen, sondern melden, wenn ihnen etwas komisch vorkommt. "Wir sind über jeden Hinweis dankbar", betonte Liegl. Wer glaubt, einen Einbruch zu beobachten, könne dies jederzeit unter der Notrufnummer 110 melden. So seien im vergangenen Jahr bayernweit 446 Einbrüche durch aufmerksame Bürger verhindert worden.

Hinweise, wie Wohnung oder Haus einbruchssicher gemacht werden können, geben die Beamten der kriminalpolizeilichen Beratungsstellen. Davon gibt es insgesamt drei in der Oberpfalz.

Beratungsstellen in der OberpfalzFür Stadt und Kreis Regensburg , Kreis Cham und Kreis Neumarkt : Lechstraße 50, 93057 Regensburg, Telefon 0941/506-2775 oder -2776.
Für Stadt Amberg , Kreis Amberg-Sulzbach und Kreis Schwandorf : Kümmersbrucker Straße 1a, 92224 Amberg, Telefon 09621/890-275.

Für Stadt Weiden , Kreis Neustadt/WN und Kreis Tirschenreuth : Regensburger Straße 52, 92637 Weiden, Telefon 0961/401-258 oder -268.

Die Aktion "K-Einbruch" im Internet: http://www.k-einbruch.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Einbruch (184)K-Einbruch (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.