Nach 30 Jahren Maßregelvollzug sitzt ein 46-Jähriger erneut auf der Anklagebank
Vergangenheit holt ihn ein

Archiv
Regensburg
25.06.2015
2
0
Ein heute 46 Jahre alter Regensburger muss sich seit Dienstag vor der 7. Strafkammer des Landgerichts Regensburg verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm versuchten Diebstahl mit Waffen in Tateinheit mit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zur Last. Außerdem geht es um die Einweisung in eine geschlossene Anstalt. Bereits 1985 war er als damals 15-jähriger vom Landgericht Regensburg des Totschlags an einem siebenjährigen Buben für schuldig befunden worden. Wegen verminderter Schuldfähigkeit kam der Mann in den Maßregelvollzug. Erst 2012 erhielt er Lockerungen, durfte einer geregelten Arbeit nachgehen. Im Mai vorletzten Jahres beobachteten ihn zwei Beamte der Zivilstreife, als er sich an einem Auto zu schaffen machte.

Bei der anschließenden Kontrolle leistete der Mann Widerstand, vermittelte den Beamten den Eindruck, er führe eine Waffe mit sich. Unter Anwendung von Gewalt konnten sie den Mann festnehmen. Der Prozess wird fortgesetzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.