Niersbach heute bei Zeitungskongress in Regensburg
Streit um Sportvideos

Archiv
Regensburg
21.09.2015
9
0
Der Präsident des Deutschen Fußball-Bunds, Wolfgang Niersbach, will sich heute in Regensburg dem Gespräch mit den Zeitungsverlegern stellen. Beim Zeitungskongress 2015 geht es unter anderem um die Frage: "Wem gehört der Sport?" Verlage wehren sich etwa gegen Lizenzgebühren, die sie für ihre Videoberichterstattung vom Amateurfußball zahlen sollen. Sie werfen dem Bayerischen Fußball-Verband vor, seine Monopolstellung auszunutzen und die Gemeinnützigkeit zu missachten.

Zu den mehr als 400 Gästen des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger gehören auch Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU). Sie diskutieren heute über "Presse und Zivilgesellschaft - wer braucht wen?". Erwartet wird, dass sie auch aktuelle Themen wie die Flüchtlingskrise und das Löschen von Hasskommentaren bei Facebook ansprechen. Um Chancen und Risiken des Medienwandels geht es am Dienstag. Wie die Digitalisierung die Industrie verändert, erklären der BMW-Aufsichtsratsvorsitzende Norbert Reithofer, der Eon-Chef Johannes Teyssen und der Vorstandssprecher der Hypo-Vereinsbank, Theodor Weimer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.