Polizistin stellt flüchtenden Gefangenen mit Fahrrad
Schnell reagiert

Archiv
Regensburg
29.05.2015
0
0
Eine Polizistin hat in Regensburg einen flüchtenden Gefangenen mit dem Fahrrad verfolgt und gestellt. Der Mann sollte am Mittwoch von zwei Polizisten aus dem Gericht ins Gefängnis gebracht werden. Auf dem Weg zum Auto schlug er jedoch einen Beamten nieder, riss sich los und rannte davon.

Dies teilte die Polizei am Donnerstag mit. Eine Polizistin reagierte gedankenschnell, bat einen Passanten um sein Fahrrad und verfolgte damit den Mann.

Der Flüchtige hatte schon einen nennenswerten Vorsprung, in einem nahe gelegenen Park gab er jedoch auf. Der leicht verletzte zweite Beamte war den beiden zu Fuß gefolgt. Gemeinsam brachten sie den Geflüchteten zum Auto und ins Gefängnis. Nun sucht die Polizei den hilfsbereiten Besitzer des Rades und einen weiteren Passanten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.