Regensburg: Hochschulambulanz für Psychotherapie
Hilfe bei Phobien

Archiv
Regensburg
02.02.2015
21
0
Eine neue Hochschulambulanz für Psychotherapie eröffnet die Universität Regensburg am Donnerstag . Die Einrichtung stehe Patienten mit unterschiedlichsten seelischen Erkrankungen offen, die ambulante Hilfe suchen, sagte Psychologieprofessor Andreas Mühlberger. Der Schwerpunkt werde in der Behandlung von Menschen liegen, die unter Angst- oder Panikstörungen leiden.

In der Bevölkerung liegt der Anteil von Menschen mit Phobien laut Untersuchungen offiziell bei etwa sieben Prozent. "Tatsächlich dürften es aber viel mehr Menschen sein, die in gewissen Situationen oder vor bestimmten Objekten und Räumen mit Angst reagieren", sagte Mühlberger.

Zunächst sollen in der Anlaufstelle drei Therapeuten tätig sein. Die Ambulanz befindet sich laut Mühlberger "noch im Aufbau". Zunächst könnten etwa 200 Patienten im Jahr therapiert werden. Mit der neuen Einrichtung soll die psychotherapeutische Versorgung in Stadt und Region verbessert werden.

Zudem will die Ambulanz neue Forschungsmöglichkeiten im Bereich der Klinischen Psychologie und der ambulanten Psychotherapie erschließen. Psychologiestudenten sollen dort erste Praxiserfahrungen sammeln. Die Hochschulambulanz ist angegliedert an den Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Universität Regensburg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.