Ausstellung im Kunst- und Gewerbeverein
"Die Wirklichkeit ist immer anders"

Im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg sind diesmal zwei Frauen an der Reihe: Pia Mühlbauer (links) und Gisela Conrad stehen hier jeweils vor einer ihrer Arbeiten. Bild: Wolke
Kultur
Regensburg
02.02.2016
166
0

Man kann nicht behaupten, der Kunst- und Gewerbeverein Regensburg bemühe sich nicht um die Frauenquote. Nach etlichen männlichen Lokalmatadoren sind nun zwei Künstlerinnen aus der Region an der Reihe.

Gisela Conrad und Pia Mühlbauer geben sich ein Stelldichein im Ausstellungsbereich des Kunst- und Gewerbevereins. In die Ehre einer Ausstellung kommen sie zwar nur als Doppelpack, aber immerhin. "Die Wirklichkeit ist immer anders", heißt die Ausstellung. Der Titel bezieht sich weniger auf die Kluft zwischen geforderter und tatsächlicher Emanzipation sondern vielmehr auf die künstlerische Sicht der Dinge. Und die ist bei Gisela Conrad und Pia Mühlbauer in dieser Schau streckenweise frappierend ähnlich. Eine abstrahierte Darstellung der Dinge produzieren beide Künstlerinnen. Während man aber bei Gisela Conrad erdige, pastellige Aquarelle, Acrylbilder und Zeichnungen gewohnt ist, wartet Pia Mühlbauer mit einer Überraschung auf.

Mit Farbe experimentiert


Denn, trara: Auch bei ihr geht es farbig. Die vor allem in rot und grün leuchtenden Arbeiten aus Wachskreide, Öl oder Aquarellfarbe verblüffen vor allem diejenigen, die Pia Mühlbauer bisher in eine schwarz-weiße Schublade gesteckt haben. Die für Mühlbauer bislang so charakteristischen schwarzen Ölpastelle gibt es zwar auch in dieser Schau. Fetten kalligrafischen Schriftzeichen ähnlich prangen sie zu einer Wandinstallation gehäuft an einer Seite des Ausstellungsraumes. Andererseits scheint Pia Mühlbauer ihrer Regensburger Partnerin hier die Hand zu reichen auf dem Weg zur Farbe.

Erstaunlich ist dabei die Ähnlichkeit im Werk der beiden Künstlerinnen, die einander vorher kaum gekannt haben. Während Gisela Conrad, seit annähernd 40 Jahren Wahl-Regensburgerin und aus dem dortigen Kulturleben kaum wegzudenken, dem Kunst- und Gewerbeverein seit Langem verbunden ist, gab es mit Pia Mühlbauer bislang kaum Berührungspunkte. Die aus Arnschwang stammende Künstlerin fand nun erstmals im großen Rahmen in den Regensburger Kunst- und Gewerbeverein.

Hier treten die beiden Künstlerinnen in einen Dialog, der Unterschiede ebenso deutlich macht wie Gemeinsamkeiten. Einerseits Gisela Conrads zarte Arbeiten, die sich auf manchen Blättern zu dynamischer Kraft voller farblicher Kontraste steigern.

Verlockendes Doppel


Andererseits Pia Mühlbauers aus dunklen Linien geschaffene Raumstrukturen, die in einer farblichen Explosion münden. Die Ausstellung dürfte nicht nur die Macher des Kunst- und Gewerbevereins davon überzeugen: Auch ein "Damendoppel" kann sich lohnen.

___

Die Ausstellung "Die Wirklichkeit ist immer anders" mit Arbeiten von Gisela Conrad und Pia Mühlbauer läuft bis zum 28. Februar im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg in der Ludwigstraße 6. Öffnungszeiten sind Dienstag bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Weitere Infos unter www.kunst-und-gewerbeverein.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.