Ausstellung im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg
Zinngießer mit Tradition

Eugen Wiedamann wollte mit seinen Zinnwerken die Ansprüche des gehobenen Kunsthandwerks erfüllen. Repro: Peter Ferstl
Kultur
Regensburg
24.11.2016
29
0

"Weg zur Form" ist der Titel einer Ausstellung, die diesen Freitag, 25. November, im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg eröffnet. Für die Familie Wiedamann währt dieser Weg schon lange. Die Regensburger Zinngießerwerkstatt blickt auf eine lange Tradition zurück. Die Schau, die der Kunst- und Gewerbeverein gemeinsam mit dem Historischen Museum der Stadt Regensburg ausrichtet, ist eine Gratulation zum 195-jährigen Firmenjubiläum.

Alteingesessener Betrieb


Die Zinngießerwerkstatt Wiedamann wurde 1821 gegründet und war bis Anfang der 1980er Jahre von Bestand. Vor allem zu Beginn des 20. Jahrhunderts erfuhr der alteingesessene Familienbetrieb internationale Anerkennung. Der Grund: Eugen Wiedamann (1873 bis 1954) bot nicht nur die üblichen Becher, Kannen, Teller und Platten an. Er erfüllte mit seinen Objekten auch den Anspruch des gehobenen Kunsthandwerks.

Moderne Gestaltung


Wie beim Glas, bei der Keramik und beim Silber sollten seiner Anschauung nach auch im Zinnhandwerk moderne Gestaltungsprinzipien Einzug halten. 1937 wurde der Betrieb mit dem "Grand Prix" bei der Internationalen Ausstellung in Paris ausgezeichnet.

Der damals zur Werkstatt gehörigen Laden besteht bis heute in der Regensburger Brückstraße.

Die Ausstellung, die ab dem Wochenende im Kunst- und Gewerbeverein zu sehen ist, zeigt die gestalterische Entwicklung in der Zinngießerwerkstatt Wiedamann. Zu sehen sind sowohl ausgesuchte Stücke als auch Entwurfszeichnungen und Gussformen.

"Weg zur Form. Die Zinngießertradition der Familie Wiedamann" wird am Freitag, 25. November, um 18 Uhr im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg, Ludwigstraße 6, eröffnet. Die Schau läuft bis zum 6. Januar 2017. Öffnungszeiten sind Dienstag bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Geschlossen ist am 24., 25., 26. und 31. Dezember sowie am 1. Januar.

___



Weitere Informationen:

www.kunst-und-gewerbeverein.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.