Kulturnotizen Ian Anderson in der Donau-Arena

Kultur
Regensburg
16.03.2015
0
0
Den anderen ist der "Locomotive Breath" längst ausgegangen. Doch er hält noch immer die Stellung: Ian Anderson (67), Sänger, Komponist, Texter, Flötist und Gitarrist der legendären britischen Band "Jethro Tull". Der Mann ist noch immer unterwegs, wird heuer acht Mal in Deutschland auftreten und dabei das Album "Homo Erraticus" präsentieren. Daneben gibt es auch Stücke wie "Aqualung" und "Thick as a Brick", die zu den Klassikern der großen Rock-Ära zählen. "Ein fast schon musicalhaftes Konzert", heißt es in ersten Kritiken. Mit seinem Quintett ist Ian Anderson am 16. Mai (20 Uhr) in der Regensburger Donau-Arena. Karten gibt es beim NT/AZ-Ticketservice unter 0961/85-550 und 09621/306-230.

Braun-Präsentation im Literaturarchiv

Sulzbach-Rosenberg. Harald Braun (1901-1960) gilt als Regie-Star im deutschen Nachkriegsfilm. Zu seinen Schauspielern zählten Lilli Palmer, Liselotte Pulver und Ruth Leuwerik, Mathias Wieman, Werner Krauß und O. W. Fischer. Nicht selten schrieb er auch die Drehbücher zu seinen Filmen wie etwa "Nachtwache" von 1949. Brauns Nachlass liegt im Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg. Die dort verwahrten Dokumente waren Grundlage für die erste Monografie, die Rolf Aurich und Wolfgang Jacobsen herausgaben. Bei der Buchpräsentation am Donnerstag, 19. März, um 20 Uhr im Literaturarchiv dürfen Filmbeispiele nicht fehlen. Karten unter Telefon 09661/815959-0.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.