Martin Kubetz präsentiert seine CD "Liebe auf der Flucht" am 6. Februar in der Regensburger ...
Fluchtartig durch Rock, Romantik und Weltmusik

Kultur
Regensburg
04.02.2015
1
0
"Liebe auf der Flucht", so heißt die brandneue CD des Regensburger Musikers Martin Kubetz und seiner Band. Die Stücke darauf sind nicht gerade eine Flucht, sehr wohl aber eine Reise durch unterschiedliche Musikstile. "Meine Musik schwebt zwischen Chanson, Rock und Weltmusik", beschreibt es der gebürtige Landshuter.

"Einflüsse schöpfe ich vor allem aus ich aus der Klaviermusik", sagt Kubetz. "Gerne aus der romantischen und klassischen. Daneben bin ich aber auch mit Rockmusik aufgewachsen." Von der funkigen Black Musik der 70er Jahre bis hin zu arabischer Musik reichen die Inspirationsquellen des Vollblutmusikers.

"Himmel und Hölle"

"Jagd nach dem Phantom", "Der Ozean in mir" oder "Himmel und Hölle", so lauten die Titel aus der Hand des 45-Jährigen. Geradezu atemlos experimentiert sich der primär am Klavier arbeitende Musiker, Komponist und Songwriter durch ein breites Spektrum an Stilen. Als Vorbilder nennt er Tori Amos, Peter Gabriel und Leonard Cohen. Erstere bescherte ihm einst ein Aha-Erlebnis. "Zu einer Zeit, als ich das Klavierspielen fast schon aufgegeben hatte, habe ich Tori Amos erlebt und erkannt: Es geht! Sie macht genau das, was ich machen will", erzählt Kubetz. An Peter Gabriel schätzt er die Art, wie er seine Songs inszeniert, Musik und Text verknüpft, an Cohen ebenfalls "die überragenden Texte". Ansprüche, die Martin Kubetz durchaus an sich selber stellt, und die ihm Momente zwischen Himmel und Hölle bescheren. Gerade mit den Texten quäle er sich oft lange, bis sie seinen Erwartungen entsprächen, gibt der Musiker unumwunden zu. In deutscher Sprache verfasst sind seine Stücke alle, auch wenn Kubetz dies als schwieriger empfindet, als in englischer Sprache zu texten. "Ich will, dass man mich versteht", so seine Begründung.

CD mit 15 Stücken

Die CD, auf der Martin Kubetz nun 15 abwechslungsreiche Stücke präsentiert, ist die erste der hauptberuflichen Musikers, der von ehemaligen Auftritten mit einer Tanzband nun vollends aufs eigenständige Musizieren und Komponieren umsteigen will.

Mit im Boot sind seine Bandkollegen Roland Duckarm (Schlagzeug) und Oliver Hien (Geige), von denen Martin Kubetz in höchsten Tönen schwärmt. "Martin Kubetz & Band" nennt er seine Formation nicht umsonst. "Der Schlagzeuger meiner Träume" und "der Geiger, der mich durch seine Vielseitigkeit beeindruckt", sind für Kubetz unverzichtbare Wegbegleiter.

Einen Einblick in ihr Können geben die drei bei einem Konzert am Freitag, 6. Februar (20 Uhr), in der Regensburger Stadtbücherei. Der Eintritt ist frei.

___

CD und weitere Informationen im Internet:

http://www.kubetz.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.