Spanischer Künstler Javier Mariscal stellt im Leeren Beutel aus
Sommer, Sonne und Olivenöl

Javier Mariscal malt den bunten Süden - aber er kann auch Schwarz-Weiß, wie er hier inmitten seiner Porträts betont. Bild: Wolke
Kultur
Regensburg
31.05.2016
96
0

Javier Mariscal scheint ein Genießertyp zu sein. Seine Bilder handeln von Tomaten und Olivenöl, von Terrassen hoch über den Dächern, von nassen Füßen im Sand und natürlich vom Meer.

Azurblau und verlockend ist es ein elementarer Bestandteil der cartoonartigen Bilder des renommierten spanischen Künstlers und Designer Javier Mariscal. In seiner Ausstellung zeigt er seine Welt in der Städtischen Galerie im "Leeren Beutel" in Regensburg

Dass es sich bei dem Künstler um den - laut Kenner - "wohl bekanntesten und erfolgreichsten Designer, den Spanien in den letzten Jahrzehnten hervorgebracht hat" handelt, verwundert nicht. Die Grafiken Javier Mariscals versinnbildlichen den Süden besser als jedes Werbeprospekt. Dennoch erhebt der Künstler Anspruch auf ein eigenes Imperium. "Mariscal World" lautet der Titel seiner aktuellen Ausstellung. Die Schau läuft zwar im Rahmen des spanischen Kulturfestivals "cinEScultura". Aber dennoch: Trotz pittoresker Gassen, streunender Katzen und leckerer Tapas sind die Bilder Mariscals keine Stereotypen.

Bunte Szenen


Das zeigen auch die verschiedenen Räume der Regensburger Ausstellung. Im dortigen Obergeschoss rufen die Bilder Mariscals zwar eine sofort eintretende Sehnsucht nach dem Süden hervor. Mediterranes Straßengewirr, Stromleitungen und Häuser fügen sich zu quirligen Rastern. Weite Strände, knorrige Pinien, halb geleerte Weingläser und von der Decke hängende Schinken skizzieren eine Hommage an Spanien. Bilder aus Mariscals Animationsfilm "Chico & Rita" machen wiederum einen Schwenk nach Kuba.

Aber, und das zeigt ein weiterer Teil der Schau im Leeren Beutel: Javier Mariscal kann auch anders. Die Portraits, die im ersten Ausstellungsraum hängen, sind zwar ebenfalls im unverkennbaren Comic-Stil des Künstlers gehalten, können aber überall auf der Welt lokalisiert werden. Und sie sind nicht nur bunt, sondern häufig Schwaz-Weiß.

Eine Reihe grafisch gestalteter Schriftzüge verweist auf eine weitere Linie des Künstlers: Mariscal ist der Schöpfer etlicher internationaler Logos. Hier setzt auch eine zweite Schau in den Räumen des Leeren Beutels an: Die "Jazz Club Galerie" präsentiert dort zudem Kunstplakate von Mariscal.

Warme Atmosphäre


Trotz allem liegt aber der Schwerpunkt der Regensburger Ausstellung auf den Themen Sommer, Sonne, Strand und Meer. Es ist eine fröhliche, flirrende und besucherfreundliche Schau zur warmen Jahreszeit.

Für Joachim Wolbergs ist die Präsentation Javier Mariscals im "Leeren Beutel" eine große Ehre. "Ein Künstler Ihres Formats kommt normalerweise nach Berlin, München oder Hamburg", wandte sich der Regensburger Oberbürgermeister bei der Eröffnung an den persönlich anwesenden Mariscal. Der Grund für Regensburg liegt nach Ansicht Wolbergs' auf der Hand: "Die Stadt und die Leute hier sind nett." Und immerhin ist Javier Mariscal ein Genießertyp.

ÖffnungszeitenDie Ausstellung "mariscal world in Regensburg" läuft bis Sonntag, 11. September, im Leeren Beutel (Bertoldstraße 9). Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag/Feiertag von 10 bis 16 Uhr. Die Schau mit Plakaten ist ebenfalls bis 11. September in der "Jazz Club Galerie" im gleichen Gebäude zu sehen. Informationen unter Telefon 0941/5072440.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.