Von der Erfindung der Wirklichkeit

Die koreanische Künstlerin SEO "malt" mit Papier. In feinsten Schnipseln trägt sie es auf vorgefertigte Zeichnungen auf. Bild: Wolke
Kultur
Regensburg
09.10.2015
8
0

Man muss wohl aus Fernost kommen, um solche Bilder machen zu können. Klar: Schillernde Künstlichkeit, knallbunte Farben und süßlichen Nippes gibt es auch in der westlichen Malerei. Hier allerdings eher als Elemente des "Trash" und stets mit einer unterschwelligen Botschaft versehen. Anders bei SEO.

Die aus Korea stammende Künstlerin malt niedliche Hündchen und meint das auch so. Der Unterschied zu den Kollegen des Abendlandes: An ihren Bildern ist nichts Verwerfliches. "Die Darstellung der Natur ist ein zentrales Thema im Werk von SEO. Sie schafft Eis- und Wasserlandschaften, Menschen arbeiten in Reisfeldern, Hunde sitzen auf Teppichlandschaften." Die Beschreibung des Schaffens der als Seo Soo-Kyoung 1977 in Seoul geborenen Künstlerin klingt geradezu naiv-unschuldig. Ebenso unschuldig wie die Bilder, die derzeit im Kunstkabinett Regensburg zu sehen sind.

Eine Weiterentwicklung

Die Galerie zeigt SEO zum wiederholten Male. Im Gegensatz zu ihrer früheren Ausstellung in Regensburg hat sich die Künstlerin weiterentwickelt. Die in groben Linien und Flächen aufs Blatt gebrachten Elefanten, Nashörner und Raubkatzen von einst sind einer detailverliebteren Malerei gewichen.

Wobei der Begriff "Malerei" bei der ehemaligen Meisterschülerin von Georg Baselitz eine besondere Bedeutung hat. Denn: SEO malt mit Papier. Soll heißen: Ein Bild entsteht bei ihr, indem sie die Leinwand mit einer Vielzahl von farbigen Papierschnipseln bedeckt. Von Hand geschöpftes koreanisches Reispapier füllt bei ihr Schicht für Schicht eine vorgefertigte Zeichnung aus. Die koreanische Künstlerin arbeitet mit einer Palette aus Papier in mehr als 800 verschiedenen Tönungen.

"Ich male die Welt nicht ab." Diese Aussage kann SEO getrost jedem Kritiker entgegenhalten, der ihr eine allzu fotorealistische Wiedergabe der Realität vorwerfen mag. "Ich füge sie aus zerrissenem Papier zusammen." Eine weitere Aussage der Künstlerin lautet: "Ich finde die Wirklichkeit nicht, ich erfinde sie."

Spezieller Gruß

"Auf zeitgenössische Weise verknüpft SEO die Traditionen asiatischer und europäischer Landschaftsmalerei", heißt es in einer Beschreibung vonseiten des Kunstkabinetts Regensburg. Dass dabei sowohl asiatischer als auch europäischer Geschmack zum Zuge kommt, versteht sich von selbst. Die tapsigen Hunde, die bei SEO auf virtuos gemusterten Teppichen sitzen, mögen manch einem kitschig vorkommen.

Aber die Künstlerin hat auch einen speziellen Gruß für die deutsche Seele im Gepäck: Aus einem Reisfeld heraus grüßen freundlich ein paar Gartenzwerge. Und zwar so unbefangen, wie es sich hierzulande nur Gäste aus Fernost erlauben können.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.