Bezirkstagspräsident Franz Löffler ehrt langjährige Mitarbeiter des Bezirks Oberpfalz
Worte des Dankes und der Wertschätzung

Bezirkstagspräsident Franz Löffler (Vierter von links) zeichnete Arbeitsjubilare aus, unter ihnen Johann Drexler (Vierter von rechts; früher Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen), Anton Kraus (daneben) und Manfred Süss (Zweiter von links; beide Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen). Bild: hfz
Lokales
Regensburg
06.12.2014
3
0
Mit Worten des Dankes und der Wertschätzung ehrte Bezirkstagspräsident Franz Löffler die diesjährigen Jubilare des Bezirks Oberpfalz, die seit 40 beziehungsweise 25 Jahre im öffentlichen Dienst beschäftigt sind.

"Ein Kriterium im Arbeitsleben ist immer auch, wie hoch beziehungsweise gering die Fluktuation in einem Betrieb ist: Gefällt einem die Arbeit? Wie ist das Betriebsklima? Wie hoch ist die Identifikation mit dem Arbeitgeber", fragte Löffler zu Beginn der kleinen Feierstunde.

Bei 25 und 40 Jahren Zugehörigkeit zum öffentlichen Dienst, davon die meisten Jahre beim Bezirk Oberpfalz, spreche vieles dafür, dass die Jubilare die Fragen wohl positiv beantworten würden. Schließlich summierten sich die Dienstjahre aller Jubilare auf 345 Jahre Erfahrung, die für den Bezirk Oberpfalz wertvoll sei, so Löffler. Für 40-jährige Zugehörigkeit zum öffentlichen Dienst ehrte Bezirkstagspräsident Löffler Johann Drexler (früherer Verwaltungsleiter des Freilandmuseums Neusath-Perschen) und Rudolf Feigl vom Rechnungsprüfungsamt des Bezirks, sowie Josef Geitz von der Bezirkssozialverwaltung. Für 25 Jahre im öffentlichen Dienst wurden geehrt: Helga Brieden und Alexander Kluge (beide Bezirkssozialverwaltung), Anton Kraus und Manfred Süss (beide Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen) sowie Jürgen Nennemann (Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg).
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.