Kolpingsfamilie Schwarzenfeld erhält "Kolpingpreis 2015"

Kolpingsfamilie Schwarzenfeld erhält "Kolpingpreis 2015" (mab) Bei der Diözesanversammlung im Kolpinghaus in Regensburg wurde der Kolpingsfamilie Schwarzenfeld für ihr jahrelanges, soziales Engagement gedankt und ihr der "Kolpingpreis 2015" des Kolpingwerkes Regensburg verliehen. Schon zweieinhalb Jahrzehnte unterstützt die Kolpingsfamilie immer wieder Hilfsprojekte wie Misereor, die Tschernobylhilfe von Dr. Ziegler, Schulprojekte in Nigeria und Ghana, Waisenhäuser für behinderte Kinder in Korea oder de
Lokales
Regensburg
08.04.2015
5
0
Bei der Diözesanversammlung im Kolpinghaus in Regensburg wurde der Kolpingsfamilie Schwarzenfeld für ihr jahrelanges, soziales Engagement gedankt und ihr der "Kolpingpreis 2015" des Kolpingwerkes Regensburg verliehen. Schon zweieinhalb Jahrzehnte unterstützt die Kolpingsfamilie immer wieder Hilfsprojekte wie Misereor, die Tschernobylhilfe von Dr. Ziegler, Schulprojekte in Nigeria und Ghana, Waisenhäuser für behinderte Kinder in Korea oder den Bau von Wasserzisternen in Brasilien. Durch ihre Arbeit, den unermüdlichen Einsatz in der Kolpingwerkstatt und durch ihre Solidarität mit hilfsbedürftigen Menschen wurde ihr der Preis zuerkannt. Hans Lobinger (Zweiter von rechts) vom Leitungsteam der Schwarzenfelder Kolpingsfamilie konnte den Preis in Form eines Pokals, einer Urkunde und eines Schecks von 250 Euro aus den Händen von Diözesanpräses Stefan Wissel (rechts) und Diözesanvorsitzendem Heinz Süss (Mitte) entgegennehmen. Bild: mab
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.