Zehn Jahre "Andreasstadel" in Regensburg
Offenes Künstlerhaus

Lokales
Regensburg
16.10.2014
2
0
Seit zehn Jahren gibt es nun das Künstlerhaus "Andreasstadel" in Regensburg. Klar, dass die diesjährigen Kulturtage dort ganz im Zeichen des Jubiläums stehen. Nach einer Eröffnung am Freitag, 17. Oktober, um 19 Uhr durch Regensburgs Oberbürgermeister Joachim Wolbergs wird am Samstag und Sonntag von jeweils 14 bis 19 Uhr gefeiert und präsentiert. "Gezeigt wird ein Querschnitt der aktuellen Kunst im Andreasstadel", so die Ankündigung vonseiten der Kunst- und Kulturstiftung Oswald Zitzelsberger, des Trägers des Künstlerhauses.

Auch Gäste sind dabei anwesend: Der Nürnberger Künstler und Choreograph Carlos Cortizo zeigt seine begehbare Rauminstallation "Labyrinth". Michaela Fuchs-Jalloh eröffnet auf zwei Quadratmetern ihren eigenen Kunstmarkt. Die Oberpfälzer Künstlerin Carmen Blom präsentiert die Ausstellung "Die Jägerin/Contemporary Art". Außerdem öffnen die derzeitigen Förderkünstler der Oswald-Zitzelsberger Stiftung an diesen Tagen traditionell ihre Ateliers.

Daneben gibt es die Ausstellung "Erinnerung an den Ersten Weltkrieg 1914-1918 zur Besinnung und Mahnung" sowie Auftritte des Puppentheaters "Pupille Schief". Dieses bietet am Samstag und Sonntag um jeweils 14 und 15 Uhr Vorstellungen für Kinder. Um 15 und 17 Uhr finden an beiden Tagen Führungen durch den historischen Andreasstadel statt. Weitere Infos gibt es unter

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.Kuenstlerhaus-Andreas-Stadel.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Magazin (11335)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.