Fußball
Moderne Schaltzentrale

Offizielle Schlüsselübergabe in der neuen Geschäftsstelle des Fußballbezirks Oberpfalz: (von links) Bezirksvorsitzender Maximilian Karl, BFV-Präsident Dr. Rainer Koch, Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, Stadtwerke-Geschäftsführer Manfred Koller. Bild: Graml
Sport
Regensburg
11.04.2016
14
0

(gth) Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat am Samstag in der Continental-Arena Regensburg seine neue Geschäftsstelle für den Bezirk Oberpfalz eingeweiht. Die Schaltzentrale des Oberpfälzer Fußballs besitzt nun drei modern ausgestattete Büros, zwei Lagerräume und ein Besprechungszimmer. Herzstück der modernen Anlaufstelle für alle Fußballvereine ist aber ein großer Konferenz- und Veranstaltungsraum mit direktem Blick auf das Spielfeld.

Als Maximilian Karl 2005 die Führung des Fußballbezirks Oberpfalz übernahm, habe er nicht einmal einen Schreibtisch in der Geschäftsstelle gehabt, erzählte er bei der Einweihungsfeier. Trotz einiger Umbauarbeiten und Schönheitsreparaturen entstand der Wunsch nach neuen Räumlichkeiten. Es folgten zahlreiche Objektbesichtigungen. Als der Stadionneubau konkret wurde, gab es für Max Karl nur einen Gedanken: "Der Fußballbezirk muss in das neue Stadion einziehen".

Der damalige Oberbürgermeister Hans Schaidinger, BFV-Präsident Dr. Rainer Koch und Jahn-Geschäftsführer Johannes Baumeister gaben sofort grünes Licht und ab diesem Zeitpunkt war der BFV bei der Planung mit im Boot. "Nicht nur für den Bezirk Oberpfalz, sondern auch für mich persönlich ist ein langgehegter Wunsch in Erfüllung gegangen. Wir haben tolle Nachbarn, arbeiten hervorragend mit der Stadionverwaltung und dem SSV Jahn Regensburg zusammen und es macht einfach Spaß, den 408 Oberpfälzer Fußballvereinen zu dienen."

Zur Eröffnung erhielten der Bezirksvorsitzende und BFV-Präsident Rainer Koch symbolisch einen übergroßen Schlüssel von Stadtwerke-Geschäftsführer Manfred Koller und Oberbürgermeister Joachim Wolbergs. "Das neue Stadion ist der ideale Standort für die neue Bezirks-Geschäftsstelle. Die Vision ist, das Profi- und Amateurfußball unter einem Dach zusammenkommen und miteinander kommunizieren", erklärte Rainer Koch. Der Interims-DFB-Präsident hob in seinem Grußwort hervor, dass ohne Ehrenamt sich der Amateurfußball nicht organisieren lasse. Daher haben sich Maximilian Karl, Geschäftsstellenleiterin Lydia Langheinrich und die 88 Funktionäre im Bezirk die neuen Räumlichkeiten verdient.

Regensburgs Oberbürgermeister Joachim Wolbergs betonte, dass die Arena nicht für die Stadt, sondern für eine ganze Region gebaut worden sei. Den "offiziellen Segen" für die neuen Räumlichkeiten spendeten Dekan Eckhard Hermann und Pfarrer Karl-Dieter Schmid.
Weitere Beiträge zu den Themen: Geschäftsstelle (14)Fußballbezirk Oberpfalz (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.