38-Jähriger beleidigt Beamte und beschädigt Polizeiauto
Schwarzfahrer wird festgenommen

Symbolbild (Foto: dpa)
Vermischtes
Regensburg
23.11.2016
74
0

Ohne einen gültigen Fahrschein war am Dienstag, 22. November, um 12 Uhr ein 38-jähriger Regensburger in einem Linienbus des RVV unterwegs. Als er sich weigerte, dem Fahrscheinkontrolleur seine Personalien anzugeben, wurde die Polizei hinzugezogen.

In der Drehergasse wurde der Mann von den Beamten aufgefordert, den Bus zu verlassen, was dieser zunächst auch tat. Da den Beamten bekannt war, dass gegen den 38-Jährigen ein Haftbefehl vorliegt, wollten sie ihn festnehmen und zur Dienststelle bringen.

In der Jacke des Mannes befand sich deutlich sichtbar ein gefährlicher Gegenstand. Die Polizisten forderten ihn auf, seine Jacke auszuziehen. Der Regensburger weigerte sich, deshalb war laut Polizeibericht die Anwendung von unmittelbarem Zwang erforderlich.

Gegen diese Maßnahme setzte sich der Mann zur Wehr, so dass er zum Transport gefesselt wurde. Mit wüsten Beleidigungen gegenüber den Beamten äußerte er seinen Unmut. Die Beschimpfungen rissen auch auf der Dienststelle und beim späteren Transport zum Haftrichter nicht ab. Bei der Gegenwehr des 38-Jährigen wurde ein Dienstfahrzeug leicht beschädigt. Der Mann wird unter anderem wegen Widerstands und Beleidigung angezeigt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2681)Festnahme (30)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.