65-Jähriger greift in Regensburg zur Kettensäge
Mann rastet nach Verkehrskontrolle aus

Vermischtes
Regensburg
21.08.2016
1351
0

Ein 65-Jähriger hat in Regensburg Polizisten bei einer Verkehrskontrolle mit einer Kettensäge angegriffen. Die Beamten überwältigten den Mann.

Wie die Polizei heute meldet kontrollierten die Beamten den Mann bereits am Freitag gegen 22 Uhr. Während der Anzeigenaufnahme wegen Problemen bei der Ladungssicherung griff der 65-Jährige in den Kofferraum zur Kettensäge.

Er versuchte damit einen der Polizisten zu attackieren. Die Beamten überwältigten den Mann und nahmen ihn fest. "Glücklicherweise war die Kettensäge nicht angeworfen gewesen", berichtet Polizeisprecher Ludwig Hastreiter. "Die Polizeibeamten wurden nicht verletzt."

Den 65-Jährigen erwartet eine Strafanzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie einer versuchten Gefährlichen Körperverletzung. Polizeisprecher Ludwig Hastreiter: "Die ursprüngliche Ordnungswidrigkeitenanzeige wird dabei aber nicht unter den Tisch fallen gelassen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2702)Gefährliche Körperverletzung (13)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.