Für Pilger nach Altötting
Neue "Anliegenstation" im Regensburger Dom

Vermischtes
Regensburg
06.05.2016
30
0

Regensburg. (nt/az) Am 12. Mai wandern wieder Tausende Pilger bei der traditionellen Fußwallfahrt von Regensburg nach Altötting. Drei Tage dauert der Gang, 111 Kilometer legen die Gläubigen zu Fuß zurück.

Heuer gibt es eine Besonderheit: Zum ersten Mal wird laut Bistum am Marienaltar im Regensburger Dom eine Urne aufgestellt. Alle Gläubigen, denen es nicht möglich ist, an der Wallfahrt teilzunehmen, können ihre Anliegen an die Gottesmutter aufschreiben und in die Urne geben. Pfarrer Hannes Lorenz (links) und Pilgerführer Bernhard Meiler (Zweiter von links) stellten Bischof Rudolf Voderholzer und Weihbischof Josef Graf (rechts) die neue "Anliegenstation" im Regensburger Dom vor. Das Motto der 187. Regensburger Fußwallfahrt nach Altötting lautet: "Sei gegrüßt, Mutter der Barmherzigkeit". Bild: Bistum
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußwallfahrt (17)Glaube und Kirche (74)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.