Geld gut angelegt

Vermischtes
Regensburg
19.06.2015
0
0

Eine moderne überbetriebliche Aus- und Weiterbildung zu gewährleisten, ist eine Kernaufgabe der Handwerkskammer. Damit dafür die Rahmenbedingungen stimmen, investiert sie fortlaufend in ihre Bildungszentren. Jüngstes Beispiel ist der Bildungs-campus in Regensburg.

Die Verantwortlichen nahmen viel Geld in die Hand: 30 Millionen Euro ließ sich die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz den Um- und Ausbau ihres Standortes in Regensburg kosten. Es entstand der "Bildungscampus", der im November vergangenen Jahres eingeweiht wurde.

"Ich glaube, jeder hier investierte Euro, ist gut angelegtes Geld", freut sich Benjamin Spiegler über die Möglichkeiten, die der Gebäudekomplex bietet. Spiegler leitet das Bildungszentrum in der Ditthornstraße im Regensburger Osten, das über die Bundesstraßen 8 und 15 gut zu erreichen ist. "Auch unsere Ausstattung ist gut. Wir möchten, dass die Auszubildenden und angehenden Meister mit neuester Technik arbeiten. Daher investieren wir fortlaufend, zum Beispiel in den Maschinenpark", sagt er und bleibt beim Rundgang kurz an einer CNC-Maschine stehen: "Da stehen wir unseren Mitgliedbetrieben gegenüber in der Pflicht. "

Rund 40 Mitarbeiter sind in Regensburg im Bereich Bildung beschäftigt, aber auch die Verwaltung der Handwerkskammer hat in einem eleganten Büroturm auf dem Bildungscampus ein neues Zuhause gefunden.

Die Botschaft der Architektur ist eindeutig: Das Handwerk ist stolz auf seine Innovationskraft, zukunftsorientiert, zugleich aber auch pragmatisch. Klare Grundrisse und architektonische Linien charakterisieren die neuen Gebäude auf dem rund 50 000 Quadratmeter großen Terrain, das offen und von verschiedenen Seiten zugänglich ist. Eine würdige Zentrale des ostbayerischen Handwerks.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.