Kein direkter Weg zum Airport
Auch ab 2018 nicht umsteigefrei zum Münchener Flughafen

Symbolbild: dpa
Vermischtes
Regensburg
27.07.2016
447
0

Amberg/Weiden. Aus der nördlichen Oberpfalz wird es auch nach Fertigstellung der Neufahrner Kurve im Herbst 2018 keine umsteigefreie Verbindung zum Münchner Flughafen geben. Auf Anfrage des Chamer Abgeordneten Karl Vetter (Freie Wähler) legte das Innenministerium einen vorläufigen Fahrplan für direkte Verbindungen zum Airport vor, der Umsteigefreiheit allerdings nur für den ab Regensburg verkehrenden "Überregionalen Flughafen-Express" (ÜFEX) vorsieht. Dieser soll in beiden Richtungen mit insgesamt 19 Zugpaaren vom frühen Morgen bis spät in die Nacht im Stundentakt fahren. Für den ÜFEX läuft derzeit das Vergabeverfahren durch die Bayerische Eisenbahn-Gesellschaft (BEG).

Für Reisende aus dem Rest der Oberpfalz sieht das Konzept über die Oberpfalzbahn einen "stündlichen Zubringer zum ÜFEX" mit kurzer Umsteigezeit in diesen vor. Fahrgäste aus dem Raum Amberg können in diesen in Schwandorf umsteigen. Zudem soll es auf der Expressverbindung Hof-Regensburg-München, die derzeit vom "Alex" bedient wird, zusätzliche umsteigefreie Züge geben. Aus diesen wird am Bahnhof Freising mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018 der Umstieg in die dann neu eingerichtete S-Bahn zum Flughafen möglich. Für Reisende aus der nördlichen Oberpfalz dürfte dies die schnellere Verbindung zum Flughafen sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.