Mopedfahrer landet im Cabrio
Unfall mit kuriosem Ausgang

Symbolbild: dpa
Vermischtes
Regensburg
14.08.2016
885
0

Am Samstag, 13.August ereignete sich gegen 18.20 Uhr in der Augsburger Straße in Regensburg ein Auffahrunfall mit kuriosem Ausgang.

Zunächst fuhr laut Polizeiangaben ein Rolls-Royce Corniche Cabrio mit Münchner Überführungskennzeichen, besetzt mit dem 66-jährigen Fahrer und einer Beifahrerin, die Augsburger Straße stadteinwärts und bremste an der Kreuzung mit der Ludwig-Thoma-Straße aufgrund der dortigen roten Ampel ab. Der ihm nachfolgende 16-jährige Fahrer eine Leichtkraftrades übersah dies völlig und fuhr nahezu ungebremst auf das Heck des Rolls-Royce auf.

"Durch den Aufprall überschlug sich das Kraftrad, sodass sowohl der Mopedfahrer, wie auch seine 18jährige Sozia und auch das Leichtkraftrad über das offene Verdeck des Pkw im Fahrzeuginnenraum des Rolls-Royce zum Liegen kamen", berichtet Polizeihauptkommissar Richard Scheingraber.

Die vier Beteiligten hatten einen großen Schutzengel, denn nur die Mitfahrerin des Leichtkraftrades wurde mit leichteren Verletzungen in ein Regensburger Krankenhaus gebracht. Die anderen Insassen und Beteiligten blieben unverletzt.

Allerdings wird die Haftpflichtversicherung des Leichtkraftrades tief in die Tasche greifen müssen, weil der Schaden am Oldtimer-Rolls-Royce nicht unerheblich erscheint. Neben den entsprechenden Dellen am Heck wurde die Mechanik des Cabriodaches beschädigt, ebenso die Sitze, heißt es im Polizeibericht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2699)Unfall (822)Cabrio (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.