Randale nach Relegationsspiel
Polizei nimmt sechs Männer fest

Symbolbild: dpa
Vermischtes
Regensburg
30.05.2016
385
0

Diebstahl, Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, versuchte Gefangenenbefreiung, Sachbeschädigung an Dienstfahrzeug: So lautet eine erste Bilanz der Regensburger Polizei nach dem Relegationsspiel des SSV Jahn Regensburg.

Wie die Polizei heute meldet, feierten mehrere Jahn-Fans im Anschluss an das gewonnene Fußballspiel den Sieg ihrer Mannschaft bis in die frühen Morgenstunden. Die Feier setzte sich in einem Lokal der Regensburger Altstadt fort, wo am Montagmorgen, gegen 2.30 Uhr, ein 22-Jähriger Fußballanhänger mehrere Flaschen Alkoholika entwendete.

Ein Bediensteter beobachtete dies und sprach den Mann daraufhin an. Dieser schlug sofort auf den Angestellten ein. Gegen die Festnahme durch die alarmierten Polizeibeamten wehrte sich der 22-Jährige so heftig, dass sie "nur mit unmittelbarem Zwang durchgesetzt werden" konnte.

Daraufhin solidarisierten sich bis zu zwanzig Gäste des Lokals mit dem Mann. Einige griffen die Polizeibeamten mit äußerster Aggressivität an. Die Polizei zog daraufhin eine große Anzahl von Kräften am Einsatzort zusammen. Im Laufe des Einsatzes kam es zu mehreren körperlichen Übergriffen gegen die Polizeibeamten, zwei Beamte wurden dabei verletzt.

Die Randalierer versuchten, zwei bereits festgenommene Personen mit Gewalt aus dem Polizeigewahrsam zu befreien. Einer schlug auf die Windschutzscheibe eines Polizeifahrzeuges, die dadurch beschädigt wurde. "Letztlich mussten sechs Männer im Alter zwischen 18 und 28 Jahren vorläufig festgenommen werden. Sie haben sich wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Gefangenenbefreiung und gemeinschädlicher Sachbeschädigung zu verantworten", berichtet Polizeisprecher Rudolf Forberger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.