Richtfest für Neubau
Mathematik und Informatik kommen zurück zur OTH

Philipp Graf von und zu Lerchenfeld (CSU), OTH-Präsident Wolfgang Baier, Jürgen Mistol (Grüne), Astrid Freudenstein (CSU), Staatssekretär Gerhard Eck (CSU) sowie Hans Weber und Claudia Zirra vom Staatlichen Bauamt Regensburg (von links) vor dem Rohbau. Bild: gib
Vermischtes
Regensburg
04.03.2016
59
0

Seit 1988 finden die Fakultäten Mathematik und Informatik der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Unterschlupf im Sammelgebäude der Universität. Damit ist bald Schluss: Am Mittwoch wurde Richtfest für den Neubau der beiden Fakultäten auf dem OTH-Campus gefeiert.

Es ist ein langwieriger Prozess, soll aber zu einem guten Ende führen: Die OTH Regensburg will ihre Kräfte an ihrem Standort an der Galgenbergstraße bündeln. Mit dem Neubau für die Mathematik- und Informatikstudenten kommt sie ihrem Ziel ein weiteres Stück näher. Dann sind noch die Architekturstudenten sowie die Verwaltung, die derzeit in der Prüfeninger Straße untergebracht sind, in den "Schoß" der Hochschule zu holen.

Beim Richtfest, das wegen des ungemütlichen Wetters weitgehend innerhalb des Neubaus stattfand, hob Staatssekretär Gerhard Eck die Qualität und die hellen Aufenthaltsbereiche des Gebäudes hervor. Er stamme selbst aus der Bauwirtschaft und schaue sich die Materialverarbeitung besonders genau an, sagte Eck. "Ausgezeichnete Arbeit" bescheinigte er allen am Bau Beteiligten.

Dabei verlief nicht immer alles nach Plan. Boden- und Untergrunduntersuchungen führten dazu, dass sich die Bauarbeiten anfangs verzögerten. Eröffnet werden soll das Haus Ende 2017. 28,8 Millionen Euro kostet der Bau den Freistaat Bayern. Geld, das gut angelegt ist, wie Staatssekretär Eck meinte: "Nur ein gebildetes Land kann die Herausforderungen der Zukunft meistern."
Weitere Beiträge zu den Themen: Richtfest (13)OTH Regensburg (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.