Vier Personen leicht verletzt
Wohnungsbrand in Regensburger Hochhaus

Symboldbild: dpa
Vermischtes
Regensburg
15.01.2016
226
0
Bei einem Brand im 14. Stock eines 15-stöckigen Hochhauses in Regensburg wurden in der Nacht auf Freitag vier Personen leicht verletzt. 35 Personen mussten vorrübergehend ihre Wohnungen verlassen.

Laut Polizeibericht hatten Anwohner am Freitagmorgen um 1.10 Uhr die Einsatzzentrale verständigt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte brannte es in einer Wohnung im 14. Stock. Der Wohnungsinhaber konnte die Wohnung selbständig verlassen. Die Feuerwehr durchsuchte die Brandwohnung und die Nachbarwohnungen mit schwerem Atemschutz und brachte die Bewohner der Stockwerke 11 bis 15 in Sicherheit. Aufgrund der Außentemperaturen wurden sie in ein nahegelegenes Pfarrheim gebracht und von Betreuungskräften der Integrierten Leitstelle mit warmen Getränken versorgt. Die Anwohner in den unteren zehn Etagen konnten während der Brandbekämpfung in ihren Wohnungen bleiben.

Gegen 3 Uhr war das Feuer gelöscht und die Wohnungen soweit gelüftet, dass die Bewohner zurückkehren konnten. Nur die Wohnungen im 14. Stock konnten in dieser Nacht nicht mehr betreten werden. Ein Mieter des betroffenen Stockwerks zog vorübergehend ins Hotelzimmer, alle anderen fanden bei Freunden und Bekannten Unterschlupf.

Vier Anwohner wurden vorsorglich in Regensburger Kliniken gebracht, nachdem sie einer starken Rauchentwicklung ausgesetzt waren. Der Schaden beträgt laut vorläufigen Schätzungen etwa 70.000 Euro. Als Brandursache könnte der falsche Umgang mit Kerzen in Betracht kommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2685)Feuerwehr (1113)Brände (227)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.