Neuer Stadtteil in Regensburg
Wohnungen für 2400 Menschen

Wirtschaft
Regensburg
17.11.2016
109
0

Kräne und Baustellen gehören in der wachsenden Bezirkshauptstadt Regensburg allerorten zum Stadtbild. Am Donnerstag folgte der Spatenstich für das größte Wohnbauprojekt im Herzen der Stadt: Im neuen "Dörnbergviertel" zwischen dem Inneren Westen und der Bahnlinie entstehen bis 2021 Wohnungen und Stadthäuser für bis zu 2400 Menschen.

"Wir brauchen dringend mehr Wohnraum. Das neue Viertel wird den Wohnungsmarkt entspannen", zeigte sich Oberbürgermeister Joachim Wolbergs zuversichtlich. Das zuvor ungenutzte 25 Hektar große Schienenareal werde künftig der neue Eingang zur Altstadt von Süden her sein. Der OB betonte, dass es sich nicht allein um Wohnraum handle, sondern um ein "echtes Quartier mit der Möglichkeit eine eigene Identität zu entwickeln". Wolbergs dankte den Bauherren dafür, dass sie die zahlreichen archäologischen Funde, die bei den Grabungen auf dem Areal zu Tage kamen, der Stadt überlässt. "Sie sind für die Siedlungsgeschichte unserer Stadt von großer Bedeutung." Die Funde sollen nächste Woche vorgestellt werden.

Das neue Stadtviertel besteht aus drei Wohnbau-Bereichen und dem Quartiers- und Nahversorgungszentrum "Dörnbergforum", das der Regensburger Altstadt am nächsten liegt. Bauherr Hubert Haupt kündigte einen "großen Mehrwert" auch für die bereits in der Gegend wohnenden Regensburger an: Ein Supermarkt, Einzelhandel, ein Hotel, Gastronomie, kleinere Dienstleistungsangebote, Büros und ein Fitnessstudio werden Teil des Quartierzentrums sein. Für ausreichend Grünflächen soll ein großer Landschaftspark sorgen. Eine 1,2 Kilometer lange Lärmschutzwand zu den Schienen hin soll die Bewohner vom Bahnlärm abschirmen.

Fertig gestellt werden soll das Nahversorgungszentrum bis Ende 2018. Im Laufe desselben Jahres sollen auch die Wohnungen im ersten Bauabschnitt "Georgenhof" bezugsfähig sein. Bis 2021 soll das komplette Viertel mit insgesamt 1100 Wohneinheiten stehen. 40 Prozent der Wohnungen sind für den Mietmarkt vorgesehen, erklärte Haupt.

Die ersten 190 Appartements im "Georgenhof", die von 39 bis 151 Quadratmeter reichen, sind bereits im Vertrieb. Bald kommen 15 Stadthäuser auf den Markt. Für die Vermarktung haben die Münchner Bauherren eigens einen kleinen Laden als "Showroom" gegenüber der Baustelle eröffnet. Die Wohnungen und Häuser in bester Lage im Stadtwesten mit der Altstadt in fußläufiger Nähe gehören zum gehobenen Segment, entsprechend gestalten sich die Preise. Das Kaufinteresse sei groß, heißt es von Seiten der Dörnberg-Viertel Projekt GmbH.

Bauherr Martin Bucher bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt bei den "sehr komplexen" Planungen. Man habe sich durchaus "fachlich gerieben", aber immer einen konstruktiven Dialog beibehalten.

8824: Zum symbolischen Spatenstich setzten (von links) Bauherr Martin Bucher, OB Joachim Wolbergs, Planungsreferentin Christine Schimpfermann, Sabine Köhler vom Stadtplanungsamt und Bauherr Hubert Haupt an.

8242: Auf 25 Hektar Land entsteht im Regensburger Westen ein neues Stadtviertel für bis zu 2400 Menschen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.