Schülertag in Reichenbach
Zumba, Yoga und Austausch

Bewegung tut gut, vor allem in Gemeinschaft macht es noch einmal so viel Spaß. Bilder: sir (2)
Vermischtes
Reichenbach
07.05.2016
102
0

"Miteinander. Beieinander. Füreinander." - Unter diesem Leitgedanken stand der Schülertag in Reichenbach. Über 1200 angehende Heilerziehungs-, Alten- sowie Gesundheits- und Krankenpfleger und gewerbliche Auszubildende aus ganz Bayern und Wien wurden in der Einrichtung der Barmherzigen Brüder in Reichenbach erwartet.

Eingeladen hatten dazu neben den Barmherzigen Brüder gemeinnützige Behindertenhilfe in Reichenbach auch das Krankenhaus St. Barbara Schwandorf. Die jungen Leute strahlten Fröhlichkeit und Offenheit aus, als sie hier zum Frühstück zusammenkamen. Diese Herzlichkeit untereinander erfüllte beinahe schon selbstverständlich die Zielsetzung dieser Veranstaltung: Begegnungen mit dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch. Musikalisch unterhielt dazu der "Werkstatt-Express Lebenshilfe Regensburg", eine Band, die aus behinderten und nichtbehinderten Musikanten besteht. Es kamen Schüler von Einrichtungen und Schulen aus München, Gremsdorf, Schwandorf, Regensburg, Tegernheim, Straubing, Bad Wörishofen und Wien.

Frater Benedikt Hau erklärte, dass dre Schülertag alle drei Jahre stattfinde, damit jeder Schüler während seiner Ausbildung einmal die Gelegenheit habe, daran teilzunehmen. Damit soll die Verbundenheit der Nachwuchskräfte untereinander, aber auch zum Orden, gestärkt werden. Als Leitfaden für das Programm haben die Organisatoren ein Zitat des französischen Schriftstellers Guy de Maupassant ausgesucht: "Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen." Das Jahr 2016 sei geprägt vom "außerordentlichen Heiligen Jahr der Barmherzigkeit", das Papst Franziskus ausgerufen habe, sowie von den Gründungsjubiläen der Einrichtung in Reichenbach (125 Jahre), in Bad Wörishofen (120 Jahre Kneippianum und 125 Jahre Sebastianeum) sowie in München (100 Jahre Krankenhaus Nymphenburg).

Am Nachmittag hatten die Schüler die Qual der Wahl angesichts des umfangreichen Angebots an Workshops. Sportlich betätigen konnten sie sich beispielsweise beim Line Dance, beim Ganzkörpertraining mit Dehnung oder "Fit mit Zumba". Aber auch Entspannung war angesagt beim Snoezelen, Yoga sowie verschiedener Entspannungstechniken. Beim Handarbeiten und Basteln konnten handwerklich Geschickte ihre Kreativität ausleben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Barmherzige Brüder (8)Schülertag (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.