Erfolgreiche Koordination von Baumaßnahmen
Viel billiger

Vertrauen ist gut, Kontrolle auch: Bürgermeister Werner Prucker (links) im Baustellengespräch mit einem Maschinenführer. Bild: hfz
Lokales
Reuth bei Erbendorf
09.06.2015
2
0
Überaus erfreut zeigte sich Bürgermeister Werner Prucker über den Verlauf des Bauvorhabens im Bereich des Reuther Berges, das sich vorbei an der St.-Katharinen-Kirche über den Schenkweg zur Hauptstraße erstreckt. Dabei handelt es sich um die Verlegung von 355 Meter Oberflächenentwässerungskanal, Verrohrung des Breitbandkabels sowie das Stromversorgungskabel der Bayernwerke.

Die Oberflächenentwässerung wurde notwendig, um einige Tausend Kubikmeter Wasser pro Jahr an der Kläranlage vorbei zu leiten, die dann nicht gepumpt werden müssen. Für die Gemeinde bedeutet dies eine enorme Kostenersparnis. Die Verkabelung in dem genannten Bereich wurde von den Bayernwerken schon des Öfteren angedacht, aber wegen der zu erwarteten Kosten immer wieder verworfen. Der von der Telekom geplante und von der Bevölkerung lang erwartete Ausbau des Breitbandes wird voraussichtlich bis August fertig. Die arbeiten für das Projekt führte sehr zuverlässig und termintreu im Zeitraum von April bis Ende Mai die Baufirma Leiß aus Waldsassen aus.

Gelang es doch, die Maßnahme durch die drei Institutionen unter der Federführung der Gemeinde terminlich so zu koordinieren, dass die absolut wirtschaftlichste Möglichkeit erreicht wurde. Dies bedeutet eine Kostenersparnis für jeden Beteiligten von mindestens 30 Prozent. Anhand dieses Vorhabens kann man erkennen, dass Planung und Absprache den Bürgern Unannehmlichkeiten und der Gemeinde Kosten ersparen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.