In Reuth bei Erbendorf grüßen zwei Maibäume ins Land
Für Groß und Klein

Lokales
Reuth bei Erbendorf
05.05.2015
2
0
Bei trübem und kaltem Wetter stellten die Feuerwehrmänner vor dem Gerätehaus einen passablen Maibaum auf. Unterstützt von Mathias Zahn und seinem Traktor sowie 16 Feuerwehrlern mit Muskelkraft stand der Frühlingsbote in kurzer Zeit. Voller Erwartung warteten die Mädchen und Buben auf den von Wolfgang Rupprecht gespendeten Kindermaibaum. Schon morgens um 7 Uhr fuhren elf Kinder, von einigen Vätern begleitet, mit dem Ehrenkommandanten Werner Käs in den Wald. Dort wurde der passende Baum ausgesucht, gefällt und geschält. Dabei packten auch die Kinder kräftig zu. Dann ging es ans Schmücken. Die kleinen Helfer durften mit Farbe ihren Namen auf den Stamm schreiben.

Nachdem die beiden Bäume standen, konnte man zum gemütlichen Teil kommen. Alle stärkten sich mit Steaks und Bratwürsten. Gemütlich war es auch in der Kaffeestube. Raffinierte Kuchen und Torten wurden den Gästen zum Genießen angeboten. Trotz Petrus' schlechter Laune war das Maibaumfest wieder eine gute Sache.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.