Karin Neugirg SPD-Vorsitzende

Der neu gewählte Vorstand und die Geehrten des Reuther SPD-Ortsvereins: (hinten, von links) Vorsitzende Karin Neugirg, Barbara Neugirg, Irene Meinzinger, Theresa Riedl, Anna Hasenfürter, Brigitte Scharf, Raimund König, Anna-Lena Hösl, Bernhard Hösl, (vorne, von links) Hertha Zwack, Gerda Riedl, Karl Stengl, Erna König, Edeltraud Frank und Andrea Horn. Bild: ang
Lokales
Reuth bei Erbendorf
23.04.2015
46
0

Karin Neugirg führt künftig die Reuther SPD. Die Genossen wählten sie einstimmig als Nachfolgerin des im November aus beruflichen Gründen zurückgetretenen Michael Frank. Stellvertreter sind Bernhard Hösl und Barbara Neugirg.

Die Mitglieder bestimmten Irene Meinzinger zur Kassiererin und Raimund König zum Schriftführer. Beisitzer sind Anna-Lena Hösl, Hertha Zwack und Andrea Horn, Kassenprüfer Anna Hasenfürter und Karl Stengl, AsF-Leiterin ist Edeltraud Frank, Juso-Leiterin Theresa Riedl, Delegierte für den Kreisverband sind Karin Neugirg und Raimund König (Ersatz: Hertha Zwack und Barbara Neugirg) sowie für den Unterbezirk Irene Meinzinger (Theresa Riedl).

Politik und Musik

Als bisherige Stellvertreterin und kommissarische Leiterin berichtete Karin Neugirg über die Aktivitäten des rührigen Ortsvereins. So beteiligten sich mehrköpfige Delegationen am Sozialempfang der Landtagsabgeordneten Annette Karl, am SPD-Jahresempfang in Vohenstrauß mit Bundesministerin Andrea Nahles, an der 5. Konnersreuther Energie-Konferenz mit SPD-Generalsekretärin Natascha Kohnen und am politischen Aschermittwoch in Vilshofen mit dem Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel und den bayerischen SPD-Spitzen. Zehn Mitglieder waren in der neuen Erbendorfer Stadthalle bei einer Gemeinschaftsveranstaltung der Ortsvereine Erbendorf, Krummennaab, Reuth, Friedenfels und Fuchsmühl mit dem Thema "Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung" zugegen, betonte sie. Weiter strich Neugirg die "politisch-musikalische Sitzweil" des SPD-Kreisverbandes in der Rechersimer-Zoiglstube heraus.

Organisiert vom Krummennaaber Ortsvorsitzenden und Bürgermeister Uli Roth leisteten die Reuther Genossen jede Menge Unterstützung. Die hintergründige Fastenpredigt des Kreisvorsitzenden Rainer Fischer hatte es genauso in sich wie die Worte des IG-Metall-Juristen Sebastian Roloff aus Regensburg, der frühere Juso-Bezirksvorsitzende. Edeltraud Frank von der AsF und ihrer Arbeit als Fraktionschefin im Gemeinderat.

Breitband und Gewerbe

Die Arbeit im Gemeinderat bezeichnete Frank als konstruktiv und harmonisch. Erfreulich sei der voranschreitende Breitbandausbau und das geplante Gewerbemischgebiet in Premenreuth. Zu den wohl gescheiterten Plänen, mit Friedenfels gemeinsam eine Kläranlage zu bauen, betonte Frank, dass sie die Informations- und Entscheidungs-Politik im dortigen Gemeinderats nicht nachvollziehen könne. "Schade und traurig, aber vielleicht hat die Sache letztendlich auch ihre gute Seite", meinte das Reuther SPD-Urgestein zur "Reuth-Krummennaaber Lösung". "Klein, aber oho" nannte Anna-Lena Hösl ihre weiblich geprägte Juso-Gruppierung. Vorsitzende Neugirg zeichnete für 25-jährige Mitgliedschaft Andrea Horn und für 20 Jahre Edeltraud Frank, Rudolf Frank, Karl Stengl und Bernhard Hösl aus.

Abschließend sprach Brigitte Scharf über Kreistagsangelegenheiten. Ihre Fraktion werde die Sparbemühungen mittragen, "der Landkreis darf sich aber nicht kaputtsparen".
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.