Reuth bei Erbendorf: Fehler beim Linksabbiegen auf der B 299
Unfall fordert sechs Verletzte und rund 70 000 Euro Schaden

Lokales
Reuth bei Erbendorf
27.10.2014
111
0
Der Mann war nur einen Moment unaufmerksam: Das hatte gravierende Folgen. Sechs Verletzte und etwa 70 000 Euro Schaden forderte am Freitag, 24. Oktober, gegen 15.15 Uhr ein Verkehrsunfall auf der B 299 an der Ortseinfahrt nach Reuth bei Erbendorf.

Ein 50-Jähriger BMW-Fahrer aus Reuth, so der Polizeibericht, wollte von Erbendorf kommend nach links in seinen Heimatort abbiegen. Obwohl die Strecke übersichtlich ist, übersah er einen entgegenkommenden Audi A 6 Kombi mit Berliner Kfz-Kennzeichen. Der Wagen mit drei Insassen prallte frontal in den BMW und wurde anschließend noch gegen einen zweiten Audi A 6 Avant geschleudert, der von Reuth kommend an der Einmündung in die Bundesstraße wartete. In diesem Pkw saßen eine 46-Jährige aus Reuth und ihre Beifahrerin. Trotz der heftigen Karambolage kamen die sechs Unfallbeteiligten mit leichten bis mittelschweren Verletzungen davon. Alle wurden in die Krankenhäuser Kemnath beziehungsweise Weiden eingeliefert. Ein Insasse aus dem Berliner Auto muss länger im Klinikum bleiben, die anderen konnten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Die Besatzungen von vier BRK-Rettungs- und zwei Notarztwägen leisteten Hilfe. Die Feuerwehren aus Premenreuth, Reuth bei Erbendorf und Windischeschenbach mit rund 20 Mann Besatzung kümmerten sich um die Umleitung des Verkehrs und die Reinigung der Fahrbahn. Während der Unfallaufnahme war die B 299 komplett gesperrt. Alle drei beteiligten Fahrzeuge wurden total beschädigt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.