Reuther Gemeinderat bringt Sanierungen auf den Weg - Grünes Licht für drei private Anträge
Straßenbau kommt in Schwung

Lokales
Reuth bei Erbendorf
17.09.2015
0
0
Bei der vom Gemeinderat bereits beschlossenen Einzelmaßnahme "Sanierung der Gemeinde-Verbindungsstraße Escheldorf - Rechenlohe" über das Amt für Ländliche Entwicklung hat sich herausgestellt, dass die Bereiche am Beginn und am Ende der Trasse nicht förderfähig sind.

Das Gremium beschloss aber, auch diese Bereiche zu sanieren. Der Regierung in Regensburg wurden fristgerecht die Planungsunterlagen und der Antrag auf Fördermittel für die Gemeindeverbindungsstraße Premenreuth bis zur Bundesstraße 299 in Richtung Ödwalpersreuth vorgelegt. Die dortige Entscheidung wird für Mai 2016 erwartet.

Folgende Bauanträge wurden genehmigt: Albert und Claudia Schrems, Erlhammer 1, Umbau eines Einfamilienhauses und Errichtung eines Pkw-Stellplatzes; Uli Stengl, Schleicherweg 1, Bau von zwei Dachgauben; Voranfrage von Familie Beer aus Bernstein für ein Gebäude zur privaten von Ziegen und Schafen.

Der Breitbandausbau in der Gemeinde ist seit 3. August abgeschlossen. Für den Ortsteil Hasen waren Nachbesserungsarbeiten erforderlich. Aufgrund technischer Gegebenheiten ist der Ort Eiglasdorf noch nicht mit breitbandigem Internet versorgt. Da aber noch Fördergelder zur Verfügung stehen, beauftragt der Gemeinderat die Breitbandberatung Bayern mit dem Anschluss.

Zum Abschluss des öffentlichen Teils bedankte sich Bürgermeister Werner Prucker bei allen Mitwirkenden und Unterstützern des Bürgerfestes und des Ferienprogrammes.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.