Seniorenrunde stellt Heimbewohner beitragsfrei - Rückschau auf abwechslungsreiches Vereinsleben
"Frohsinn" erfreut über Mitgliederzuwachs

Lokales
Reuth bei Erbendorf
22.01.2015
3
0
"Nach dem schmerzlichen, durch außergewöhnlich viele Todesfälle bedingten Aderlass im Jahre 2013 kann ich aus dem Vorjahr wieder von einem leichten Anstieg der Mitgliederzahl berichten." Mit dieser Information eröffnete Frohsinn-Vorsitzende Christl Galbakioti die Senioren-Hauptversammlung im Gasthaus Denz in Bernstein.

Durch die vier Neuaufnahmen von Heidi Beyer, Theresia Denz, Leni König und Elisabeth Herzinger konnten die drei Sterbefälle (Hilde Neugirg, Hannelore Henglein, Maria Stiewing) zahlenmäßig kompensiert werden, "die hinterlassene Lücke in unseren Reihen bleibt dennoch sehr groß", sagte die Vorsitzende. Weil die Verwandten von zwei ins Seniorenheim umgezogenen Mitgliedern den Jahresbeitrag von sieben Euro nicht mehr tragen wollten, schlug die Vorstandschaft vor, die in Heimen wohnenden Mitglieder künftig beitragsfrei zu stellen. Dies befürworteten alle Anwesenden.

Bevor die Vorsitzende die zwölf monatlichen Zusammenkünfte in Erinnerung rief, galt den Verstorbenen ein Gedenken. Grüße gingen an die Mitglieder, die nicht anwesend sein konnten. Mit jeweils 40 Teilnehmern verzeichneten die Jubiläumsfahrt und die Weihnachtsfeier die Spitzenwerte, auch beim Fasching und der Fahrt nach Speinshart waren fast genauso viele dabei, mit dem durchschnittlichen Besuch von deutlich über 30 zeigte sich die Vorsitzende zufrieden.

Der Jahreshauptversammlung folgte die Faschingsveranstaltung im Gasthaus Bauer, bei der sich die Senioren selbst auf die Schippe nahmen und kräftig tanzten. Kartoffeln, frische Butter und köstlich zubereiteten Quark gab es im März beim Ausbuttern in der Rechersimer-Stube.

Feier zum 35-Jährigen

Der April stand ganz im Zeichen des 35. Jubiläums der Frohsinn-Runde. Zunächst mit einer Feierstunde mit Ehrengästen im Gasthaus Bauer und eine Woche später mit einer für alle Mitglieder kostenfreien Ausflugsfahrt in den Bayerischen Wald mit Haltestationen in Neunkirchen beim Heiligen Blut, im Kristallglasdorf Arnbruck und schließlich zum Kaffee in der Kuranlage in Bad Kötzting. Außerdem zelebrierte Pater James am 26. April für alle 160 Mitglieder, die seit der Vereinsgründung verstorben sind, einen Gedenkgottesdienst. Mit der Muttertagsfeier in Bernstein übergab die Vorsitzende für die Sommermonate das Zepter an ihre Stellvertreterin Agnes Schieder, die für Juni, Juli, August und September vier Ausflüge organisiert hatte. Zuerst war das Geozentrum beim Bohrturm mit anschließender Einkehr in Wildenreuth das Ziel, und die zweite Fahrt führte in die Käserei Lang nach Oed bei Altenparkstein, wo die Senioren alles Wissenswerte über die Herstellung von Käse erfuhren und obendrein allerhand leckere Sachen probieren durften.

Schließlich ging's noch nach Speinshart, wo sich die Teilnehmer von der frisch renovierten Klosterkirche und natürlich auch der Klostergaststätte außerordentlich beeindruckt zeigten, als Letztes schloss ein gemütlicher Nachmittag in der Sauerbachhütte das Sommerprogramm ab.

Zur Kirchweihfeier im Gasthaus Bauer meldete sich Christl Galbakioti von ihrem Griechenland-Aufenthalt zurück, "Hausmusiker" Klaus Putzer sorgte für fetzige Unterhaltung. Im November traf sich die Runde in Bernstein. Zur Weihnachtsfeier beim Rechersimer konnte die Vorsitzende erstmals den neuen Bürgermeister Werner Prucker und dessen Stellvertreter Johann Neugirg, aber auch Altbürgermeister Josef Zölch, der auch weiterhin die Senioren bei den Ausflügen chauffierte, begrüßen.

Heuer 14 "Runde"

Wie alle Jahre wurden vor Weihnachten den Kranken und Heimbewohnern von den Mitgliedern der Vorstandschaft Besuche abgestattet. Sieben Mitglieder erhielten Glückwünsche zu runden Geburtstagen, in diesem Jahr stehen sogar deren 14 an - "So Gott will", gab die Vorsitzende zu bedenken, die sich bei ihrem Vorstandskollegium und allen Mitstreitern bedankte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.