Steinwaldrunde war mit 31 Schützen aus den aktiven fünf Vereinen gut frequentiert - ...
Senioren sitzend gut aufgelegt

Eine sichere Hand hatten die Senioren der Steinwaldrunde und die besten Schützen der Einzelwertung (stehend, von links) Franz Wenning, Hartmut Gerschau, Otto Fenzl, Reinhard Frank und Peter Bumke, (sitzend) Reinhard Schwarz und Gerlinde Bumke. Bild: bwa
Lokales
Reuth bei Erbendorf
21.03.2015
13
0
Auch der letzte Kampf der Seniorenschützen in der Steinwaldrunde war mit 31 Teilnehmern aus den aktiven fünf Vereinen sehr gut besucht. Durch die Möglichkeit, sitzend aufgelegt zu schießen, interessieren sich immer mehr Senioren im Gau Steinwald, zum Teil auch längst passive, für diesen Wettkampf, der über die Wintermonate in den einzelnen Vereinen angeboten wird. Mit Berta Zimmerer ist die älteste Teilnehmerin schon 86 Jahre alt.

Bei den "Eichenlaub"-Schützen in Reuth, wo ausnahmsweise das Finale stattfand, siegte in der Mannschaftswertung wieder einmal 1898 Thumsenreuth mit 83,1-Teilern vor "Edelweiß" Siegritz (107) und " Steinwaldia" Frauenreuth (124). Den dritten Erfolg in den zurückliegenden fünf Kämpfen holte sich wieder einmal der "Chef". Rundenwettkampfleiter Reinhard Schwarz, der momentan eine Glückssträhne hat, gewann auch diesmal den Brotzeitteller, und zwar mit einem 14,1-Teiler.

Franz Wenning aus Thumsenreuth erkämpfte mit einem 16,2-Teiler den zweiten Platz, Dritte wurde Sieglinde Bumke aus Siegritz (23,5). Sie erhielten für ihre Platzierung einen Geldbetrag. Auch in der Gesamtwertung belegte Thumsenreuth mit 43 Punkten den ersten Platz vor Frauenreuth (34) und Siegritz (32). Die Gesamtwertung im Einzel gewann Reinhard Schwarz, der mit einem 4,8-Teiler den besten Schuss der Saison abgegeben hatte. Zweiter wurde Karl Beer, Reuth (8,0), Dritter Otto Fenzl, Thumsenreuth (10,0), Vierter Peter Bumke, Siegritz (11,4) und Fünfter Franz Wenning, Thumsenreuth (13,5). Zum Schluss bedankte sich Lilo Schraml im Namen aller Teilnehmer bei Reinhard Schwarz für die unermüdliche Arbeit und überreichte einen Gutschein. Die Teilnehmer hoffen auf eine Neuauflage, denn die Pflege der Kameradschaft sei bei diesen Wettkämpfen das Wichtigste.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.