Gut beschirmt und gut behütet

Premenreuth. "Gibt es etwas Schöneres, als Kind sein?" Mit diesen Worten richtete Pater James aus Krummennaab seine Grußworte an das Kinderhaus der Steinwaldwichtel, das heuer 20-jähriges Bestehen feiert. Seinen Dank sprach auch Bürgermeister Werner Prucker aus, der der Einrichtung wünschte, "dass sie auch in den nächsten 20 Jahren ihren Zweck gut erfüllt". Mit dem Motto "Gut beschirmt und gut behütet" trafen die Organisatoren den Nagel auf den Kopf. Die Regenschirme durften bei den Besuchern dank des schlechten Wetters nicht fehlen. Einen Sprung zurück in die Zeit machte Kinderhausleiterin Karin Krenkel. "Was war 1996, im Geburtsjahr der Einrichtung? Helmut Kohl war Bundeskanzler und Deutschland wurde Fußballeuropameister." Den Trend einer frühkindlichen Förderung ab dem ersten Lebensjahr erkannte das Kinderhausteam bereits drei Jahre vor der Einführung dieses Anspruchs 2013. "Jedes Jahr ist die Krippe mit 15 Kindern voll belegt", sagt Krenkel. 361 Mädchen und Buben Kinder haben seit der Eröffnung das Haus besucht. Die Kinder mit ihren Fähigkeiten zu fördern, sei immer ein gutes Ziel gewesen. "Mit dem Leitspruch ,Mit allen Sinnen lernen und dem Leben begegnen' liegen wir genau richtig", sagt die Leiterin abschließend. Die Kleinen führten beim Fest ein besonderes Stück auf. Es handelte sich um ein Remake der ersten Aufführung "Die Flaschenpost", die die Kinder von 1996 dargeboten hatten. Sogar die Verkleidungen stammten teilweise noch von damals. Das Stück dreht sich um den Sohn eines Leuchtturmwärters, der auf der Suche nach Freunden ist. Er schickt eine Flaschenpost los, die nach Afrika, Spanien, China und sogar bis zu den Eskimos schwimmt, bevor sie wieder zurück kommt. Neben einer Tombola, einem Rollstuhlparcours, einer Zeitreise in Bildern und dem Verkauf des zweiten Kinderhauskochbuches, war die Versteigerung von Regenschirmen einer der Höhepunkte. Diese waren kreativ bemalt worden. Für 22 Euro wurde der von Bürgermeister Werner Prucker versteigert, 25 Euro brachte der von Lena Wagner ein. Der Schirm von Künstler Erwin Otte wurde für 42 Euro versteigert, der von Alexandra Beyer für 22 Euro und der von Lisa Prucker für 40 Euro. Bild: zaf

Weitere Beiträge zu den Themen: Steinwaldwichtel Premenreuth (1)Patre James (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.