Kartoffeln im Feuer

Plätze im Schatten waren gefragt bei den Reuther Genossen. Bild: ang

Traumwetter und ein überwältigender Besuch. Die Kartoffelfeier der SPD hat eingeschlagen

Reuth/Premenreuth. Vorsitzende Karin Neugirg wollte das breite Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht weichen, die traditionelle Kartoffelfeier beim Premenreuther Feuerwehrhaus stand am Samstagnachmittag rundum unter einem leuchtenden Stern.

Da staunte selbst SPD-Kreisvorsitzender Rainer Fischer, dem ebenso wie Kreisrätin Brigitte Scharf mit einer Abordnung ihres Erbendorfer Ortsvereins und AsF-Bezirksvorsitzender Christine Trenner sowie Krummennaabs Bürgermeister Uli Roth, Reuths Gemeindeoberhaupt Werner Prucker und dessen Stellvertreter Johann Neugirg ein besonderer Gruß galt.

Fischer gab zu verstehen, dass er zwar von den örtlichen Genossen Überdurchschnittliches gewohnt sei, diese Unterstützung der Bevölkerung ihn aber mit großem Stolz erfülle. Für die kleinen Besucher hatten die Organisatoren mit Unterstützung der Juso-Gruppe wieder einige Attraktionen vorbereitet, so dass das Wort Langeweile zu keinem Moment des sonnendurchfluteten Nachmittags eine Chance hatte. So waren die Hüpfburg und das Kinderkarussell, welches Mario Senftleben kostenlos bereitstellte, stets dicht belagert,

Ebenso trugen der Schminktisch des Erbendorfer Jugendrotkreuzes und natürlich das Kartoffelfeuer selbst zum Erfolg bei. Dort durften die Kinder ihre aufgespießten Erdäpfel solange in die Glut halten, bis das Innere der Herbstknolle eine leckere Delikatesse ergab. Derweil hatten die zahlreichen größeren Besucher das Kuchenbüfett so gut wie abgeräumt, und auch der Run auf die deftigeren Schmankerln setzte ungewöhnlich bald ein.

So kamen nicht nur die Frauen im von Dotschduft durchfluteten Verpflegungsstand gehörig ins Schwitzen, auch die Besucher suchten aufgrund der heißen Temperaturen gerne unter den vielen Sonnenschirmen einen angenehmen Schattenplatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: SPD Reuth (2)SPD Premenreuth (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.