Vorfreude auf Jubiläum
Premenreuther Feuerwehr feiert 2017

Feuerwehr-Vorsitzender Dietmar Schieder (links) sowie dessen Stellvertreter Reinhold Neubauer und Erhard Kraus (von rechts) begrüßten Manfred Dietrich (Zweiter von links) als neuen Kassenrevisor. Bild: ang
Vermischtes
Reuth bei Erbendorf
23.01.2016
135
0

Nächstes Jahr geht's rund bei der Premenreuther Feuerwehr. Das "115-Jährige" wirft seine Schatten voraus - und die Fahrzeugweihe.

Premenreuth. Die Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus hatte dieses zentrale Thema. Vor der Zusammenkunft gedachten die Mitglieder in der Pfarrkirche ihrer Verstorbenen, Monsignore Martin Neumaier zelebrierte den vom Kinder- und Jugendchor umrahmten Gottesdienst. Feuerwehrvorsitzender Dietmar Schieder dankte dafür dem in Premenreuth bereits bestens angekommenen Ruhestandsgeistlichen und den beiden Leiterinnen des Chors, Margit Hösl und Ingeborg Konz. Mit Josef Hösl und Kurt Greitzke verstarben im Vorjahr zwei verdiente langjährige Kameraden.

Zurzeit 154 Mitglieder


Mit der erfreulichen Feststellung, dass sich der Mitgliederstand auf 154 erhöhte und die "Neuen" deutlich zur Senkung des Durchschnittsalters beitragen, begann der Vorsitzende seinen Rückblick. Mit dem Menschenkicker-Turnier, dem Weinfest und der Patenbitten-Aktion im Vorfeld des Jubiläums des Patenkindes Bernstein, hob Schieder drei Veranstaltungen besonders hervor. Beide erstgenannten Feste seien wegen der guten Resonanz auch dieses Jahr bereits wieder terminiert, das Patenbitten basiert auf eine alte Tradition und war eine großartige Sache, betonte er. Beim Kommers und dem Bernsteiner Feuerwehrfest selbst waren die Mitglieder an allen Tagen stark vertreten, ebenso bei den Festtivitäten in Wondreb, Hessenreuth, Gumpen, Wetzldorf, Krummennaab oder auch örtlichen Feierlichkeiten wie Siedler- und Bürgerfest. Dass die Anzahl der Festbesuche vergangenes und auch dieses Jahr etwas üppiger ausfallen, führte der Vorsitzende auf die Jubelfeier zurück, die vom 19. bis 21. Mai 2017 im Veranstaltungskalender steht. Verträge mit den "Troglauer Boum" (Freitag), der Rockband "AC DX" (Samstag) und der "Jugendblaskapelle Reuth" (Sonntag) seien bereits abgeschlossen.

Ehrungen am Stück


Weil das Fest einen gebührender Anlass gibt, seien der Vorstand und der Festausschuss übereingekommen, alle 2016, 2017 und 2018 anfallenden Ehrungen beim Festkommers zusammenzufassen. In den Bemühungen um den Nachwuchs sieht Dietmar Schieder die "Eröffnung hervorragender Zukunftperspektiven". Stellvertretend für alle, die ihre Kräfte für die Premenreuther Wehr und für das Gemeinwohl einsetzten, dankte der Vorsitzende der gesamten Führungsmannschaft mit seinen beiden Stellvertretern Erhard Kraus und Reinhold Neubauer an der Spitze, sowie den Aktiven und Jugendlichen mit den beiden Kommandanten Michael Gröschl und Tobias Meinzinger und Jugendwartin Steffi Sieder. In einer Ergänzungswahl bestimmten die Mitglieder Manfred Dietrich zum Kassenrevisor, als Nachfolger für den verstorbenen Kurt Greitzke.

Bürgermeister Werner Prucker bedankte sich für die ehrenamtliche Bereitschaft, Hab und Gut der Bevölkerung zu schützen. "Mit vielen kleinen, oft von den Bürgern gar nicht so recht wahrgenommenen Aktionen steht die Feuerwehr das ganze Jahr über für die Gemeinschaft hilfreich bereit", bekräftigte das Gemeindeoberhaupt.

Den Zuwachs bei der Feuerwehrjugend und die funktionierende Nachwuchsgruppe wertete Prucker als "sehr positives Signal" in Zeiten immer schwieriger werdender Bemühungen um Kinder und Jugendliche. Wegen der Anschaffung des neuen Fahrzeugs betonte der Bürgermeister, dass die Voraussetzungen geschaffen werden, damit dem Einweihungstermin im Mai 2017 nichts im Wege stehen wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.