Landkreisweites Novum beim Fischereiverein Rieden
Angelplatz bald im Rollstuhl erreichbar

Die Angelplätze des Fischereivereins Rieden am Vilsufer werden von Mitgliedern wie Gastanglern geschätzt. Nun will der Verein auch einen behindertengerechten Angelplatz einrichten. Das Wasserwirtschaftsamt steht der Sache aufgeschlossen gegenüber. Für die Verantwortlichen beginnt jetzt die Suche nach einer Stelle, an der das Ufer nicht zu hoch ist. "Und dann steht die Feinplanung an", sagt Vorsitzender Dieter Teich. Bild: sön
Freizeit
Rieden
26.01.2016
203
0
Vilshofen. Das gibt es bisher im Landkreis noch nicht: einen behindertengerechten Angelplatz. Der Fischereiverein Rieden hat aber in seiner Hauptversammlung beschlossen, einen solchen Platz im Gemeindegebiet einzurichten. Einstimmig votierten die Mitglieder für den Vorschlag des Vorstands. Wie Vorsitzender Dieter Teich gegenüber der AZ erläuterte, kam die Idee beim Besuch zum 75. Geburtstag eines Mitgliedes auf, das nach einem Schlaganfall wieder angeln möchte.

In Norddeutschland seien solche Plätze schon häufiger geschaffen worden. In Rieden macht man sich nun auf die Suche nach einer Stelle, die mit dem Auto erreichbar ist und wo der Weg von der Straße ebenerdig zum Ufer führt. "Der Angelplatz wird befestigt, gepflastert und mit einem Geländer versehen, damit man mit einem Rollstuhl nicht ins Wasser fallen kann", erläuterte Teich die Pläne.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.