Neue Handwerkerschau
Programm für den 12. Marktsonntag mit zwei Flohmärkten steht

Beim Angebot der Fieranten und am Flohmarkt schlagen nicht nur die Frauenherzen höher. Bild: sön
Freizeit
Rieden
20.07.2016
103
0

Schon jetzt laufen die Vorbereitungen: Zum 12. Mal findet am Sonntag, 25. September, der Marktsonntag in Rieden statt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Noch attraktiver und abwechslungsreicher soll der Marktsonntag für Einheimische und Besucher aus der Region werden.

Zuspruch und Erfolg seien in den vergangenen Jahren für alle überwältigend gewesen, hieß es bei einem Treffen im Landgasthaus Zum Bärenwirt. Und so sind alle, die in den vergangenen Jahren dabei waren, aufgerufen, wieder mitzumachen. Der Marktsonntag sei ein Aushängeschild für die Marktgemeinde und für die teilnehmenden Vereine, lobte Festbürgermeister Gerhard Schnabel. Er wünschte sich, dass sich Gewerbetreibende beteiligen und ihre Waren anbieten. Er denke an Gardinen, Dekoartikel, Töpferwaren, Kosmetik, Spielzeug und Süßwaren, aber auch an Textilien, Wolle, Socken, Geschenkartikel, Holz- und Modeschmuck, edle Steine sowie Blumen. Geplant ist eine Handwerkerschau, bei der neben einem Schmied, einem Drechsler und einem Korbstuhlflechter weitere Handwerker ihre Arbeit dem Publikum demonstrieren. Auf der Bewirtungsmeile sorgen wie in den Vorjahren die Riedener Vereine für Essen und Getränke. Zum ersten Mal dabei sind die Riedener Grillsportfreunde. In der Hauptstraße planen die Organisatoren wieder einen Flohmarkt. Standgebühren gibt es nicht. Interessierte können sich täglich ab 18 Uhr bei Hans-Jochen Ernst, Telefon (09624) 543, anmelden. Für Kinder gibt es einen eigenen Flohmarkt bei der Pfarrkirche. Dort können sie ihre Waren anbieten.

Drei Musikgruppen


Die Böllerschützen des Heimatvereins Unteres Vilstal und Schnabel eröffnen den Markt um 11 Uhr. Die Blaskapelle St. Georg spielt anschließend beim Standkonzert. Im Laufe des Nachmittags werden, so die Organisatoren, die Blaskapelle St. Georg und deren Nachwuchsorchester sowie Wandermusikanten unterwegs sein. Die "Goaslandler" führen für Kinder im Pfarrhof ein Kasperltheater auf. An erster Stelle stehe an diesem Tag, so der Festleiter, für Einheimische und Gäste das gemeinsame Erleben. Die nächste Vereinsbesprechung zum Marktsonntag ist Ende August im "Bärenwirt".
Weitere Beiträge zu den Themen: Gerhard Schnabel (1)Marktsonntag (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.