Rieden präsentiert neues Seniorenprogramm
Verkehrstraining und Bierprobe

Seniorenbeauftragte und Marktgemeinderatsmitglied Marga Kraus präsentierte Bürgermeister Erwin Geitner das neue Programm für Junggebliebene. Bild: sam
Freizeit
Rieden
25.02.2016
43
0

Den Anfang macht heute der VdK mit einem Vortrag über soziale Rechte. Aber auch eine Bierprobe und ein Verkehrstraining gehören zum Programm: Rieden hat es wieder speziell für seine Junggebliebenen konzipiert.

Es ist die zwölfte Auflage dieser Veranstaltungsreihe. Die Veranstaltungen der Frühjahr-/Sommermonate sind in einem Heft zusammengefasst, das Marga Kraus, die Seniorenbeauftragte im Marktgemeinderat bei Bürgermeister Erwin Geitner vorgestellt hat. In Zusammenarbeit mit Vereinen und anderen Institutionen wurde es zusammengestellt. Nicht zuletzt sind im Programm auch Kurse der Volkshochschule Amberg-Sulzbach und der Kreisverkehrswacht enthalten.

So finden sich hier sowohl alle regelmäßig stattfindenden Kurse, als auch Bildungsveranstaltungen mit Referenten und Angebote zum Erhalt der körperlichen und geistigen Fitness. Bei vielen der regelmäßigen Angebote gibt es die Möglichkeit von Schnupperstunden an: So kann man die Gruppen und ihre Teilnehmer unverbindlich kennenlernen.

Heimat und Hopfen


Bei den Einzelveranstaltungen wurden neben Bewährtem auch ganz neue Themen berücksichtigt. Los geht es bereits heute um 15 Uhr mit einem vom VdK organisierten Fachvortrag beim Hirschenwirt. Referent Wolfgang Hahn informiert dabei über soziale Rechte.

Besonderheiten sind die geschichtskulturelle Veranstaltung des Heimatvereins "Rieden vor 40 Jahren" am Freitag, 8. April, im Fremdenverkehrsraum des Rathauses sowie ein Fahrfertigkeitstraining für Senioren in Zusammenarbeit mit der Kreisverkehrswacht Amberg am Mittwoch, 4 Mai, ab 13 Uhr. Nach einer theoretischen Einweisung durch kurze Videos absolvieren die Teilnehmer am großen Freibadparkplatz ein praktisches Fahrtraining mit dem eigenen Pkw. Die Teilnehmerzahl ist in diesem Fall begrenzt, Anmeldungen sind schon jetzt im Rathaus (09624/92$02 11) möglich. Auch für den Seniorenausflug am Mittwoch, 11. Mai, kann man sich hier schon vormerken lassen. Ziel ist diesmal das kleinste Hopfenanbaugebiet der Welt in Illschwang. Geplant sind eine Führung mit Verkostung von selbstgebrautem Bier und anschließend eine Einkehr mit musikalischer Unterhaltung im Gasthaus Michl. Als Eigenbeteiligung für Fahrt und Eintritt sind acht Euro zu zahlen.

Kostenlos zum Mitnehmen


Das neue Programmheft wurde in einer Auflage von 500 Stück gedruckt und liegt ab sofort im Rathaus auf. Auch in den örtlichen Banken und Bäckereien bekommt man es. Gedacht ist die Reihe übrigens durchaus auch für unter 65-Jährige. Jederzeit eingesehen oder ausgedruckt werden kann die Übersicht über die gemeindliche Homepage (www.rieden.com) unter der Rubrik Freizeit und Tourismus.

Mit dem Programm ist ein besonderer Service in der Pfarr- und Gemeindebücherei Rieden eingeführt worden. Das dortige Team bietet Senioren ohne Fahrmöglichkeit einen Ausleihservice an: Einmal im Monat bringt jemand eine Auswahl von Büchern nach Hause und holt diese auch wieder ab. Telefonische Anmeldungen dafür nimmt Irene Meier (09624/25 96) entgegen.

SeniorenmosaikDas Netzwerk Seniorenmosaik hat inzwischen seine Arbeit aufgenommen. Die Naturpark Hirschwald-Gemeinden haben sich dafür zusammengeschlossen und eine Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Versorgung älterer Menschen geschaffen.

Das Büro hat seinen Sitz im Rathaus Kümmersbruck. Barbara Hernes ist als Ansprechpartnerin von Montag bis Freitag, jeweils von 8 bis 12 Uhr erreichbar (seniorenmosaik@naturparkhirschwald.de, 09621/92 29 56).

Damit sei ein weiterer, wichtiger Schritt zur Versorgung der älteren Bürger getan, damit diese möglichst lang in den eigenen vier Wänden leben können, unterstrichen Riedens Seniorenbeauftragte Marga Kraus und Bürgermeister Erwin Geitner. Ihr Appell lautet: "Scheuen Sie sich nicht, im Bedarfsfall Kontakt aufzunehmen!"

Am Montag,11. April, um 14.30 Uhr, findet bereits eine erste Veranstaltung "Neues zum Pflegestärkungsgesetz" statt, im Fremdenverkehrsraum des Rathauses in Zusammenarbeit mit dem Seniorenmosaik. (sam)


Sonst noch Wünsche?Den Beauftragten der Marktgemeinde ist es wichtig, auf die Anliegen der Senioren einzugehen: Deshalb werden Wünsche, Ideen und Anregungen zum Programm für Junggebliebene gerne aufgenommen. Ansprechpartnerin dafür ist Marga Kraus (Marktplatz 6, 92286 Rieden, 09624/1868, marga_kraus@yahoo.de). Wünsche können natürlich auch schriftlich oder anonym geäußert werden - dazu gibt es einen Vordruck im Programm. (sam)
Weitere Beiträge zu den Themen: Senioren (269)Seniorenprogramm (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.