Grünes Licht für Neubaugebiet in Rieden
Anfang Mai geht's los

Politik
Rieden
17.03.2016
24
0

Die Erschließungsplanung für das neue Baugebiet Ledereracker stellten Mitarbeiter des Ingenieur-Büros UTA (Amberg) im Marktrat vor. Zentrale Achse ist die Straße In der Breite, auf 5,5 Meter ausgebaut, mit einem zwei Meter breiten Mehrzweckstreifen.

Im Mehrzweckstreifen sollen nur die Versorgungsleitungen und Kanäle liegen. Die im Grünordnungsplan vorgesehenen Baumstandorte engen die Straße auf 3,5 Meter ein, was bei Gegenverkehr automatisch zur Verkehrsberuhigung führt.

Sinnvoll ausgeglichen werden sollen die Höhenunterschiede zur Vilshofener Straße. Diese wird neu ausgebaut, mit einem Gehweg als Hochbord - zur Sicherheit der Fußgänger.

Nach dem inzwischen rechtskräftigen Bebauungsplan soll ein maximal auf 2,50 Meter ausgebauter Fußweg die Vilshofener und die neue Erschließungsstraße In der Breite verbinden. Nach kurzer Beratung genehmigten die Räte die Planung, die im Vorfeld mit Bürgermeister Erwin Geitner und Bauamtsleiterin Sabine Müller abgestimmt war.

Als Baubeginn ist Montag, 9. Mai, vorgesehen. Die Erschließungsstraße In der Breite und die Geländeangleichung sollen zuerst gebaut werden. Der Bauabschnitt in der Vilshofener Straße wird heuer voraussichtlich nicht endgültig abgeschlossen. Während der Arbeiten müssen teilweise Abschnitte der Vilshofener Straße gesperrt werden.

In der laufenden Sanierung der Campingplatz-Gebäude wurde jüngst der Auftrag für die WC-Trennwände (14 101,95 Euro) an die Firma Kemmlit Bauelemente (Dusslingen) vergeben. Auf dem Gelände wird momentan auf Hochtouren gearbeitet, um den Bauzeitenplan einzuhalten. Derzeit läuft noch die Ausschreibung für den Bodenbelag, eines der letzten Gewerke des Gesamtprojekts.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.