1. FC Rieden bekommt Energieeffizienzpreis in der Sparte Innovation
Neues Flutlicht ein Leuchtturmprojekt

BLSV-Präsident Günther Lommer im neuen BLSV-Imagefilm "Gemeinsam sind wir stark" vor der Sportanlage des 1. FC Rieden.
Sport
Rieden
25.04.2016
57
0
 
Der 1. FC Rieden wurde als Sieger beim Energieeffizienzpreises der Kategorie Innovation ausgezeichnet (von links): BLSV-Präsident Günther Lommer, Innenminister Joachim Herrmann, vom 1. FC Rieden Hans Fischer (Vorsitzender) und Richard Weigert, Lechwerke-Vorstand Norbert Schürmann und BLSV-Kreisvorsitzender Thomas Gebele. Bilder: riw 2)

75 Sportvereine hatten sich um den Energieeffizienzpreis 2016 beworben, den der Bayerische Landessportverband (BLSV) in Zusammenarbeit mit dem Energieversorger Lechwerke ausgeschrieben hatte. In der Kategorie Innovation durfte jetzt der 1. FC Rieden jubeln.

Bei der BLSV-Fachmesse bau@blsv wurden im Ingolstädter Stadion die Sieger der einzelnen Kategorien und eines Sonderpreises bekanntgegeben. In der Kategorie Innovation ging der Sieg an den 1. FC Rieden. Vorsitzender Hans Fischer und Richard Weigert bekamen die Urkunde und den Pokal von BLSV-Präsident Günther Lommer, dem Technikvorstand der Lechwerke, Norbert Schürmann, und dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann überreicht. Dotiert ist die Auszeichnung mit 2500 Euro.

Laut Lommer ist es Ziel des Verbandes, im bayerischen Sport das Bewusstsein zu verankern, bereits mit kleinen Verhaltensänderungen eine Verbesserung der Energie- und Ressourcenbilanz von Sportstätten erreichen zu können. "Die Vereine, die heute ausgezeichnet werden, haben dies erkannt und umgesetzt. Es bedeutet auch, einen nachhaltigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz zu leisten."

Sensibel für Energiefragen


Innenminister Herrmann machte deutlich, dass Bayern im Vereinssport sehr gut aufgestellt sei. Ein Drittel der Bevölkerung sei als Mitglied in insgesamt 12 000 Sportvereinen aktiv. Herrmann unterstrich, dass die wichtigen Themen Energieeinsparung und Klimaschutz in den Sportvereinen ernst genommen würden. Energieeffizentes Bauen in Bayern sei wichtig, dürfe aber nicht durch staatliche Lenkung erzwungen werden, sondern solle von den Vereinen kommen.

Schürmann stellte die Firmenphilosophie der Lechwerke für die Zukunft dar. "Energiewende - mehr grüne, mehr regenerative Energie, mehr dezentral, mehr elektrisch", so seine Schlagworte. Es gelte, den Ausbau der erneuerbaren Energiequellen für den Wärme- und Verkehrsmarkt zu nutzen. Weiter zeigte er zwei Trends auf: massiver Ausbau von Batteriespeichern in den nächsten fünf Jahren und die Förderung der Elektromobilität. Sportvereine seien Vorbilder für diesen Weg und damit auch beim Klimaschutz. Anschließend wurden die Siegervideos gezeigt, Hans Fischer und Richard Weigert durch BLSV-Geschäftsführer Thomas Kern interviewt sowie die Preise übergeben.

Vorreiter in Bayern


Der 1. FC Rieden stellte in seiner Bewerbung die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem alten Sportheim, den Einbau einer Hackschnitzelheizung und vor allem die Umrüstung der Flutlicht- und der gesamten Sportheimbeleuchtung auf moderne und innovative LED-Technik heraus.

Beim Flutlicht sei man im Amateurbereich bayernweit Vorreiter bei der Technik. Innovative Steuer- und Regelungstechniken wie Helligkeitssensoren, Fernsteuerung und Dimmbarkeit sind einige der Raffinessen. Robert Weinberg aus Amberg habe als regionaler Partner diese Ansprüche technisch umgesetzt. Insgesamt hat der 1. FC in den vergangenen acht Jahren rund 200 000 Euro in Umwelt- und Energieprojekte investiert. Insbesondere das neue Flutlicht gilt als Leuchtturmprojekt.

Eine weitere Wertschätzung erfuhr der Verein bereits im Vorfeld der Auszeichnung. Bei den Filmaufnahmen zum Gewinnerporträt anlässlich der Siegerehrung besuchte BLSV-Präsident Lommer die Sportanlage des FC. Dort wurden Ausschnitte zum neuen Imagefilm des BLSV gedreht, der unter dem Motto "Gemeinsam sind wir stark" steht. Darin geht es um die Anerkennung und Würdigung der Vereinsarbeit vor Ort durch den BLSV und die Wirkung auf die Aktiven in den Vereinen. Der Film wird erstmals auf den BLSV-Kreistagen zu sehen sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.