Fußball
1. FC Rieden in der Kreisliga

Mit einem 2:1-Erfolg gegen die DJK Irchenrieth sicherte sich der 1. FC Rieden am Sonntag den Aufstieg in die Kreisliga. Bild: Ziegler
Sport
Rieden
29.05.2016
198
0

Nach der DJK Ursensollen bezwingt der 1. FC Rieden in der Relegation auch den zweiten Kreisligisten - und spielt nach dem 2:1-Sieg gegen die DJK Irchenrieth in der kommenden Saison selbst in der Fußball-Kreisliga. Dank seines Torjägers, der binnen zwei Minuten zweimal goldrichtig steht.

Schnaittenbach. Die DJK Irchenrieth wirkte vor 550 Zuschauern in Schnaittenbach zunächst entschlossener, das Spiel zu gewinnen und damit den Klassenerhalt perfekt zu machen. Aber auch der Vizemeister der Kreisklasse Süd versteckte sich nicht und hatte in der 6. Minute die erste Möglichkeit, als Andreas Weiß abzog, jedoch an DJK-Torwart Markus Dagner scheiterte.

Wenig später hatten die Riedener Tobias Hafenbradl und Tobias Eichenseer gute Chancen. Die Irchenriether mit ihren flinken Angriffsspielern waren immer gefährlich, wie in der 23. Minute, als Jan Soroka aus guter Position gerade noch geblockt wurde. Dann war wieder Rieden am Zug, als Pascal Hirteis mit einem Freistoß Torwart Markus Dagner zu einer Glanzparade zwang. Nach der Pause brachte der Kreisligazwölfte mit Mert Tiryaki einen weiteren Offensivspieler. In der 49. Minute setzte sich sein Bruder Ersin Tiryaki im Strafraum durch, passte auf Mert Tiryakim, der FC-Torwart Alexander Feigl keine Abwehrmöglichkeit ließ - 1:0. In der Folgezeit trieb Riedens starker Spielführer Martin Luschmann seine Mannen immer wieder nach vorne. Tobias Eichenseer hatte in der 56. Minute den Ausgleich auf den Fuß, Dagner rettete mit einer Glanzparade.

In der 61. Minute war aber auch er machtlos: Andreas Weiß traf nach einer gefährlichen Hereingabe den Pfosten, Pascal Hirteis stand goldrichtig und erzielte den 1:1-Ausgleich. Rieden setzte nach - und zwei Minuten später war es wieder der "Spieler des Spiels", Pascal Hirteis, der nach einen Schuss von Andreas Weiß am schnellsten schaltete und zum 1:2 traf.

In der Schlussviertelstunde musste das Team von FC-Trainer Gebhard Hauer nach einer Gelb-Roten Karte für Marco Honig mit einem Mann weniger auskommen. Doch die Abwehr des Kreisklassisten stand sehr diszipliniert und sicher. Rieden versäumte es zum Schluss hin, den Sack zu zumachen. Martin Hillen und Pascal Hirteis scheiterten an Schlussmann Dagner.

Nach vier Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter ab - der Startschuss für die Riedener Aufstiegsfeier. Die DJK Irchenrieth hat nun gegen den TSV Eslarn noch eine Chance, die Klasse zu erhalten.

FußballKreisliga-Relegation

DJK Irchenrieth 1:2 (0:0) 1. FC Rieden

Tore: 1:0 (53.) Mert Tiryakim, 1:1/1:2 (61./63.) Pascal Hirteis - SR: Benjamin Mignon ( Sulzbach-Rosenberg) - Zuschauer: 550 (in Schnaittenbach) - Gelb-Rot: (76.) Marco Honig (Rieden).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.